Brasilien als Ehrengast der Buchmesse 2013: Ein Land jenseits der Klischees

Photo: CMGMEDIA.DE

Photo: CMGMEDIA.DE

Hochkonzentriert hörten sowohl Fachbesucher als auch Journalisten bei der offiziellen Pressekonferenz zu, die das brasilianische Programm für die Buchmesse 2013 vorstellte. “Brazil In Every Word” ist das offizielle Motto für den Pavillion auf der Frankfurter Buchmesse 2013, der von Daniela Tomas gestaltet werden wird. Ein nachhaltiger Ansatz der Kulturförderung sowie die “Brasilianisiserung” der Buchmesse mit über 70 anreisenden Autoren waren nur zwei Punkte des an Aktivitäten reichen Programmes für 2013.

Samba, Karneval und Sommerwetter – das sind die Bilder die beim Stichwort Brasilien am häufigsten fallen. Dabei hat die fünftgrößte Wirtschaftsmacht der Welt eine faszinierende, lebendige Kulturszene, die sie bewußt fördert. “Die Fehler, die wir als Ehrengast 1994 gemacht haben werden wir nicht wiederholen”, so Galeno Amorim bevor er ausholte: “Kulturpolitik muss unbedingt zur Staatspolitik dazugehören, ja, Kulturpolitik muss zur Staatspolitik gemacht werden. Wir haben seit 1994 gelernt, dass man eine nachhaltige Politik für die Förderung von Kultur im Land braucht. Deswegen werden wir nicht nur 2013 Ehrengast der Buchmesse in Frankfurt sein sondern auch ein Jahr später auf der Buchmesse in Bologna. Unser Langzeitplan reicht bis ins Jahr 2020.”

250 Bücher werden für die Buchmesse 2013 ins Deutsche übersetzt werden und der Gesamtetat fürs nächste Jahr beziffert sich auf mehr als 10 Millionen US-Dollar. 70 bis 80 Autoren, die nach transpareten Kriterien ausgewählt werden, werden Brasilien in Frankfurt nicht nur vertreten sondern spür- und erlebbar machen: “Deutschland wird brasilianisiert.” Das facettenreiche Brasilien hat viele, oft auch lokal geprägte Stimmen und eine Kulturszene, die nicht nur aus den Sambaschulen zu Karneval besteht. Das Land möchte überraschen und bezieht mit dem kulturellen Rahmenprogramm auch Theater und Museen in Frankfurt mit ein. Ob die Auswahl der Autoren für die Buchmesse jedoch die gleiche lebhafte Diskussion auslösen wird wie die Frage, wer in der brasilianischen Fußballnationalmannschaft spielt – das wird man erst im Laufe des nächsten Jahres beantworten können.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.