Bachs Cellosuiten im Geist seiner Zeit: „MAXI-Musik“-Konzert in der Ruhrorter St. Maximilian-Kirche

Wolfram Boelzle (Sprecher) und Sabine Günther-Richter (Violoncello)

Zum vorletzten „MAXI-Musik“-Konzert in diesem Jahr lädt der Kreativkreis Ruhrort alle Musik- und Konzertfreunde ein: Auf dem Programm stehen am Sonntag, 21. Oktober, um 17 Uhr in der St. Maximilian-Kirche zu Ruhrort zwei Solo-Cellosuiten von Johann Sebastian Bach und Texte dazu von Johann Mattheson, einem Musiktheoretiker und Zeitgenossen von ihm. Der Schauspieler und Sprecher Wolfram Boelzle und die Cellistin Sabine Günther-Richter malen ein Bild in Wort und Ton, das den Zuhörer in die Gedanken und Gefühle der barocken Musikwelt entführen soll.

Johann Mattheson (1681-1764), Musiktheoretiker und Zeitgenosse von Johann Sebastian Bach (1685-1750), schrieb in seinem Werk „Der vollkommene
Capellmeister“ (1739) für seine Zeitgenossen auf, wie Musik richtig zu Gehör zu bringen sei. Zu hören sind neben den Texten aus dem besagten „Capellmeister“- Werk, Suiten für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach, und zwar G-Dur, BWV 1007 und Es-Dur, BWV 1010.

Eintrittskarten zum Preis von acht Euro, ermäßigt fünf Euro, gibt es im Vorverkauf beim Friseursalon Westerhelweg auf dem Neumarkt bzw. im Hunde-Café in der Weinhagenstraße 28 sowie an der Abendkasse in der St. Maximilian-Kirche. Weitere Informationen siehe auch unter www.facebook.com/kreativquartier.

Comments are closed.