Oper und Ballett am Rhein im November 2012: Die Höhepunkte

Im November wird es bei der Deutschen Oper am Rhein erotisch mit Strauss‘ „Salome“, erleben wir die tollen Tage von „Figaros Hochzeit“, erkunden mit „Hänsel und Gretel“ den dunklen Wald und last but not least feiert die DOR in Duisburg das Jubiläum des Hauses mit einem Festakt.

In Düsseldorf kommt am 1. November mit Strauss‘ „Salome“ in der Inszenierung von Tatjana Gürbaca ein echter Thriller zurück auf die Bühne des Opernhauses. Salomes Tragik steigert sich durch die Maßlosigkeit, mit der sie aus dem Leben, in dem sie gefangen ist, auszubrechen versucht. Sie reißt eine Welt auf, die durch Herodes‘ Befehl „Man töte dieses Weib“ auch nicht mehr in den Fugen gehalten werden kann. Zu hören sind großartige Stimmen aus dem Ensemble, unter anderem die von Morenike Fadayomi, Susan Maclean, Tomasz Konieczny und Wolfgang Schmidt.

Bereits zum dritten Mal trifft Sangeskunst die bildende Kunst, wenn am 4. November das Opernstudio nach seiner Meisterklasse mit Helen Donath in der Kunsthalle Düsseldorf sein erstes Konzert in dieser Spielzeit gibt. Frisch engagierte und bereits bekannte Sängerinnen und Sänger des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein präsentieren die Ergebnisse ihres einwöchigen Meisterkurses bei Kammersängerin Helen Donath. Eine gute Gelegenheit, die neuen Stimmen und Gesichter kennen zu lernen und die jungen Talente in ihrer Entwicklung zu beobachten.

Auch in dieser Spielzeit sind die beiden Meister des neoklassischen Balletts – George Balanchine und Hans van Manen – feste Größen im Repertoire des Balletts am Rhein. Am Samstag, 10. November, feiert ein neuer Ballettabend Premiere. b.13 ist ein dreiteiliger Abend, der mit George Balanchines „Concerto Barocco“ und Hans van Manens „Kleines Requiem“ beginnt. Den Abschluss bildet eine mit Spannung erwartete Choreographie von Marco Goecke, der sich vor allem mit seinen Arbeiten für das Stuttgarter Ballett und das Scapino Ballet Rotterdam einen Namen machte. Goecke ist Hauschoreograph sowohl beim Stuttgarter Ballett als auch seit dieser Spielzeit beim Nederlands Dans Theater.

Märchenhaft geht es im Opernhaus ab dem 18. November zu, wenn Hänsel und Gretel im dunklen Wald auf zahlreiche Fabelwesen treffen. In der Inszenierung von Andreas Meyer-Hanno steht Humperdincks bekanntes Märchenspiel seit 1969 auf dem Spielplan der Deutschen Oper am Rhein und hat längst Kult-Status erreicht.

Mozarts „Die Entführung aus dem Serail“ steht ab 21. November wieder auf dem Düsseldorfer Spielplan. Mit viel orientalischem Flair kommt das zeitlose Gleichnis über Liebe, Sehnsucht und Treue auf die Bühne und versteht sich auch als Appell an Toleranz und Menschlichkeit.

Im glühenden Bühnenbild von Rifail Ajdarpasic bringen die leidenschaftlichen Melodien von Bizets„Carmen“ ein Stück andalusischen Sommer in den grauen November. „Die Deutsche Oper am Rhein zeigt eine Interpretation, welche allzu verengenden Realismus aufbricht, ohne sich in interpretatorischen Spekulationen zu verlieren.“, schreibt Christoph Zimmermann im Fachmagazin „Orpheus“. Ab 22. November abwechselnd in Düsseldorf und Duisburg.

___

Duisburg … 100 Jahre Theater Duisburg: Am 7. November 1912 feierte Duisburg die offizielle Eröffnung des neuen Stadttheaters. Genau 100 Jahre später, am 7. November 2012, zelebrieren das Theater Duisburg, die Duisburger Philharmoniker und die Deutsche Oper am Rhein dieses besondere Jubiläum ihrer Wirkungsstätte mit einem großen Festakt. Durch das Programm führt WDR3-Moderator Prof. Holger Noltze. Wie vor 100 Jahren präsentieren wir die „Festwiese“ aus Richard Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“. Aber auch FAMILIE FLÖZ wird dabei sein, und zum ersten Mal sehen Sie den in Kooperation mit dem filmforum entstandenen Film über 100 Jahre Theater Duisburg.

Für zwei Abende steht ab 21. November in der berührenden Inszenierung von Robert Carsen Puccinis „La Bohème“ wieder auf dem Duisburger Spielplan. Armut, Lebenskunst, Liebe und Leidenschaft in den Künstlerkreisen des Pariser Montmartre machte Puccini zum Thema seiner schwelgenden Melodien und berührenden Arien und schuf damit eine der beliebtesten Opern überhaupt.

„Sternstunden der Oper“ erleben die Besucher der DRK-Gala in diesem Jahr bereits zum achten Mal. Zu Gunsten des Deutschen Roten Kreuzes treten Solisten der Deutschen Oper am Rhein und der Kinderchor am Rhein gemeinsam mit den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Giordano Bellincampi am Samstag, 24. November, im Theater Duisburg auf, um einen Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben der Stadt mitzugestalten.

Auch in Duisburg darf um die Weihnachtszeit ein echter Klassiker für Jung und Alt nicht fehlen: „Hänsel und Gretel“ sicherten dem Komponisten Engelbert Humperdinck einen bleibenden Namen in der Operngeschichte und bescheren dem Publikum in der bewährten Inszenierung von Andreas Meyer-Hannoseit mehr als vierzig Jahren viele schöne Stunden. Ab 25. November steht das Opernmärchen wieder auf dem Spielplan.

Am Dienstag, 27. November kann sich das Publikum in einer „Opernwerkstatt“ auf die nächste Premiere einstimmen lassen. Bei freiem Eintritt bietet das Regieteam von Mozarts „Le nozze di Figaro“ in Gesprächen und Probenausschnitten Einblick in die neue Produktion.

Höhepunkte im Spielplan

Do 1. Nov, 18.30 Uhr, Opernhaus Düsseldorf           WIEDERAUFNAHME: Salome

So 4. Nov, 20.00 Uhr, Kunsthalle Düsseldorf            Meisterklasse Helen Donath: Konzert des Opernstudios

Mi 7. Nov, 19.30 Uhr, Theater Duisburg                      100 Jahre Theater Duisburg: Festakt im Theater

Sa 10. Nov, 19.30 Uhr, Opernhaus Düsseldorf          PREMIERE: Ballett am Rhein – b.13

So 18. Nov, 18.30 Uhr, Opernhaus Düsseldorf         WIEDERAUFNAHME: Hänsel und Gretel

Mi 21. Nov, 19.30 Uhr, Opernhaus Düsseldorf        WIEDERAUFNAHME: Die Entführung aus dem Serail

Mi 21. Nov, 19.30 Uhr, Theater Duisburg                  WIEDERAUFNAHME: La Bohème

Do 22. Nov, 19.30 Uhr, Opernhaus Düsseldorf         WIEDERAUFNAHME: Carmen

Sa 24. Nov, 19.00 Uhr, Theater Duisburg                  DRK-Gala 2012

So 25. Nov, 15.00 Uhr, Theater Duisburg                  WIEDERAUFNAHME: Hänsel und Gretel

Di 27. Nov, 17.00 Uhr, Theater Duisburg                 OPERNWERKSTATT: Le nozze di Figaro

 

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.