Neues vom Duisburger Bücherschrank

Nachdem ein Duisburger Bürger namens Ulrics anregte über einen Bücherschrank in Duisburg nachzudenken, werden jetzt erste Schritte zur Verwirklichung des Vorhabens unternommen. Vorerst dringend gesucht: Ein Pate.

Generell ist die Mercator-Stiftung, die schon einen Bücherschrank in Essen sponsorte, bereit das Konzept auch in Duisburg zu verankern. Dazu aber müssen zwei Fragen beantwortet werden: Wo ist der Standort? Wer übernimmt eine Patenschaft? Die Stiftung Mercator präzisiert dies wie folgt:

Es ist der Stiftung Mercator sehr wichtig, dass der Schrank, nachdem ein passender Standort gefunden ist, nach der Aufstellung durch einen Partner vor Ort gepflegt wird. Dieser Partner kümmert sich darum, dass genügend Bücher im Schrank sind, dass dieser aufgeräumt ist und dass keine Bücher im Schrank sind, die dort nicht hingehören. Daneben kümmert sich der Bücherschrankpate darum, dass der Schrank von Zeit zu Zeit Anlass für ein kleines Event, wie eine Autorenlesung oder eine Kinderveranstaltung, ist. Als erster Schritt würde sich ein potentieller Pate um einen geeigneten Standort und die Genehmigung der Aufstellung kümmern.

Wer Ideen und Vorstellunge hat oder sich gerne als Pate engagieren möchte kommentiere in Ulrichs Blog.

Enhanced by Zemanta

5 thoughts on “Neues vom Duisburger Bücherschrank

  1. Ursprünglich hatte ich die IDEE, deb Bücherschrank für Laar vorzuschlagen und zwar auf dem Marktplatz in der Nähe vom Büdchen.
    Das ist gegenüber von der Schule, die zur Zeit mal besetzt war.
    Da würde ich gerne Patin sein.
    LAAR braucht wirklich Unterstützung oder einen Anfang, Neustart.

    Die zweite IDEE ist der Friedrichsplatz in Ruhrort zwischen den beiden Haltestellen der Linie 901.
    Dort stehen Ausleihfahrräder und Taxis.
    Gegenüber ist auch ein Büdchen, welches die ganze Nacht geöffnet ist.
    Ein sehr lebendiger Platz.
    Dort würde ich auch die Patenschaft übernehmen.

    Heute habe ich an der Bahnhofsplatte den Dezernenten Thon/Thom getroffen. Dort wird ein 3-D-Bild gemalt. Motiv Bücherkeller.
    Ich habe Herrn Thon/Thom angesprochen und ihm von der Idee des Bücherschrankes erzählt. Er wußte nichts davon. Der Initiator möchte sich bei ihm melden. Allerdings ist für den Bahnhofsplatz ein neuer Plan vorhanden. Vielleicht paßt auch ein Bücherschrank dazu.
    Da würde ich die Patenschaft nicht übernehmen.

    So Gruß und Kuß, Julius.

    • Christian Heiko Spließ Do, 11 Okt 2012 at 16:27:56 - Author

      Dann setze dich am Besten mit dem Macher des Weblogs direkt zusammen – wir sind hier nur die Boten, die Botschaften ins Web schreiben. 😉

  2. Hallo

    Wo ist denn mein Posting von gestern dazu.
    Warum ist es nicht freigegeben worden?

    Waren 3 gute IDEEN und Vorschläge zum Bücherschrank von mir.

    Da ich da mitarbeiten möchte, wüßte ich gerne den weitern Verlauf.

    Katharina

    • Christian Heiko Spließ Do, 11 Okt 2012 at 15:21:29 - Author

      Mittlerweile ist es ja freigeschaltet – wir sind manchmal schneller als die Preußen bei Nacht aber nun nicht rund um die Uhr anwesend.