Ich bin dann mal weg…

DeadEnd / foto: parcelpanic

… es war wirklich nett eine gewisse spanne der kurzen zeit, die wir das zweifelhafte vergnügen haben erdenbürger zu sein, mit menschen wie Ihnen / Euch geteilt haben zu dürfen; lieber ohne eigenen besitz, nur für recht und gerechtigkeit anderer! [*tusch*] oder anders herum…

wenn sich plötzlich alles ändert (nur durch eine Email) und die welt sich um einen zu drehen beginnt, man plötzlich mehr freunde als finger hat, kann es leider nötig werden, auch unliebsame entscheidungen zu treffen – Sie könnten mir glauben schenken und annehmen, es fiele mir schwer. ich würde glauben, Ihr interesse wäre nicht geheuchelt, Sie mir meine ernsthaftigkeit abnehemen und eine karikatur auf DAS abbild der Atheisten gezeigt. die botschaften entzündet sich danach selbst und ein paar weitere monate aus dem kalender. ich suche nun keinen sponsor für den marsch auf Berlin, ich werde einer!

aber wir wollen ja zum thema zurück. in den letzten tagen erreichte eine vertrauliche nachricht eines meiner elektronischen postfächer. mit einem inhalt, … ich kann es nicht in worte fassen… lesen Sie selbst:

[…] Greetings my name is Bernard Russell,

I work with the Standard Chartered Bank here in South Africa account department, during our last annual inspections of all various bank accounts in my bank (Chartered Bank of South Africa) , My department found a dormant account with an enormous sum of US$ 14,300,000.00 which was deposited by one late Mr. Christian Eich a German citizen.

From My investigation we found out that the late Mr Christian Eich has no beneficiary or next of kin to claim these Funds (US$ 14,300,000.00).

You can read more about Late Mr. Christian Eich on the below link
http://news.bbc.co.uk/1/hi/world/europe/859479.stm

We wish to assure you that We will provide all useful information’s and documentation that we enable us transfers these funds into your bank account legally without any problem.

If you accept our offer and to work with us, send us an email with your name and phone number so we can send you more details

Please this transaction is confidential.

Best Regards,
Bernard Russell […] quelle: Email

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

14,3 mio Bucks! nur für mich!

sorry, aber da werde ich wohl meinen standort zugunsten eines sonnenverwöhneren fleckchen erde wechseln und die zelte hier abbrechen. wenn ich es nicht ganz dumm anstelle, könnte ich damit bis an das nahende ende meiner tage ausgesorgt haben. vielleicht bliebe sogar etwas für die kleineren wünsche die man so hat über. einen kleinen pinken panzer oder einen bunker.

ich werde mich als erstes an die antwortmail setzen und den jungs da unten schon mal eine liste zukommen lassen, wem sie schon mal ein paar dollar überweisen sollen. mir. und vielleicht xtranews z.b. sollte mindestens anderthalb mios kriegen und ich endlich einen dienstwagen. eine weitere mio geht für das Wambachgrundstück drauf. wird dann umgehend der BI überschrieben, soviel spaß muss sein…

apropos spass. man-o-man, was schreib ich bloss dem überbringer der umwerfenden, alles verändernden mail, meinem helden und retter?

sehr geehrter Bernard Russell,

vielen dank für Ihre Email. ich bin tief gerührt über Ihr engagement in meiner sache und werde Sie entsprechend bedenken.

bitte überweisen Sie schon einmal eine halbe millionen auf mein konto, ich werde Sie dann in den kommenden tagen besuchen kommen. halten Sie zu dem zeitpunkt bitte eine weitere summe in der höhe bereit, als taschengeld für meinen aufenthalt und um Ihnen eine aufmerksamkeit zukommen lassen zu können.

mit freundlichen grüssen…

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

Sie glauben garnicht, wie aufgeregt ich bin. vielleicht beruhige ich meine nerven auf einer virtuellen shoppingtour. weihnachten steht schliesslich fast vor der tür, wenn die  Maya nicht recht behalten sollten. ziemlich nervig, den weltuntergangtermin in die zeit zu legen? vielleicht doch besser erst mal wirklich wichtige sachen sichten?

Steiger Duisburg / foto: parcelpanic

es ist frustrierend. um die zeit und am wochenende hat man echt schwierigkeiten z.b. mal eben einen Roadster von Wiesmann zu bestellen, zumal ich ja noch das mit der rechnungsadresse an den Herrn Russell erklären muss. dienstleistungswüste Deutschland? nicht ganz. meine privatinsel als repräsentative adresse für meinen bunker wird wohl auch noch bis zum wochenbeginn ein traum bleiben. von wegen „ausserhalb der geschäftszeiten“  (-;

ich bin auch schon ganz kirre, wenn ich endlich das land besuche, aus dem mein schwarzer humor stammen müsste. manchmal, wenn ich in mich lausche, höre ich wie er die alten baumwollpflückerlieder singt. ein bischen wie heim kommen?

war nett, Ihre bekanntschaft gemacht zu haben… ich muss los!

p.s.: wenn Sie ein quietschen hören, so könnte es von der im keller stehenden bartwickelmaschine herrühren, auf ihr werden so alte zöpfe gelagert. diese mail habe 2005 schon bekommen, drüber gelacht und sie ins datentechnische nirvana verbannt. scheint, als sei ihr die flucht gelungen…

Comments are closed.