Piraten nehmen Einladung der Grünen zum Gespräch über Grundeinkommen an

Am Montag, dem 24. September 2012, von 17-19 Uhr treffen sich Mitglieder der Piratenpartei Deutschland mit Fraktionären von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, um über das bedingungslose Grundeinkommen als möglichen Weg der grundlegenden Existenzsicherung und umfassender gesellschaftlicher Teilhabe zu diskutieren. Zu der Veranstaltung im Sputnik-Kino in Berlin-Kreuzberg hat eine Gruppe von BGE-Befürwortern innerhalb der Partei Bündnis90/DIE GRÜNEN, unter ihnen Wolfgang Strengmann-Kuhn und Hans-Christian Ströbele, eingeladen.

 

»Das Grundeinkommen ist ein grundsätzlich neuer Ansatz für eine Gesellschaft der Zukunft – es wird ein Bürgerrecht der Informationsgesellschaft werden«, kommentiert Simon Stützer, Mitglied der Sozialpiraten, einer freien Projektgruppe innerhalb der Piratenpartei Deutschland: »Unter diesen Umständen ist es umso wichtiger, den parteiübergreifenden Dialog zu führen, der nun beginnt.« 

 

In der Einladung  nach Berlin begrüßen die grünen Parlamentarier den Grundeinkommens-Beschluss der Piratenpartei  und weisen auf das zunehmende Interesse am Thema Grundeinkommen hin. So ist nach dem kürzlich abgehaltenen Kongress des »Basic Income Earth Network« in München auch die Gründung einer europäischen Bürgerinitiative geplant. Zudem wird in der Schweiz eine Volksinitiative das Thema noch dieses Jahr in den Fokus rücken.

 

Wie schon der Austausch vom 2. August 2012 mit Katja Kipping, Parteivorsitzender der LINKEN und selbst starker Befürworterin des Grundeinkommens, wird das Treffen am kommenden Montag öffentlich sein. Der Grundeinkommensdialog wird live gestreamt und später auch on-demand von Piratorama zur Verfügung gestellt werden. »Gäste und interessierte Zuhörer sind sehr willkommen, denn natürlich wollen alle Beteiligten von Beginn an eine Alternative zur Hinterzimmerpolitik bieten. Das Grundeinkommen ist ein Thema der Öffentlichkeit«, so Stützer.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.