FCR 2001 Duisburg: Sieg und Niederlage in Testspielen gegen Männerteams

Duisburg – Die Saisoneröffnung der Löwinnen am Samstag im Zoo wurde sozusagen umrahmt von zwei Testspielen gegen Männerteams aus zwei regional unterschiedlichen Kreisklassen. Dem 1:0 am Freitag bei Dinslaken 09 (Torschützin Mandy Islacker) folgte bei Eintracht Brual (Rhede/Ems) dann am Sonntag ein 1:2 (0:0), erneut war Islacker erfolgreich (87./ Foulelfmeter).

Vor der Pause sahen die rund 300 Zuschauer in dieser Begegnung, die noch im Zusammenhang mit dem Borkumer Trainingslager vereinbart worden war, ein munteres Spielchen mit Torchancen auf beiden Seiten, wobei besonders der FCR 2001 bei dem allseits bekannten letzten Pass bisweilen zu unkonzentriert zu Werke ging.

Praktisch mit Wiederanpfiff gingen dann die Hausherren in Führung (47.) und machten sechs Minuten vor Schluss dann mit dem zweiten Treffer den Sieg klar. In beiden Fällen nutzten die sowieso körperlich überlegenen Emsländer in zwei Einzelaktionen einfach ihre Grundschnelligkeit aus, was Coach Ketelaer launig kommentierte: „Usain Bolt ist auch von keiner Frau aufzuhalten.“ Zufrieden war er durchaus mit den spielerischen Akzenten, die sein Team setzte, aber nicht mit der Chancenverwertung: „Da war mehr möglich.“

Andererseits: Chiara Kirstein verhinderte mit einer tollen Eins-gegen-Eins-Aktion ein durchaus mögliches 1:3.

FCR: Kirstein; Himmighofen, Hauer, Neboli, Reed; Cengiz; Oster, Groenen, Banecki; Weichelt, Islacker. In der 2. HZ eingewechselt: Kalkan, Debitzki, Hellfeier, Schenk, Windmüller, Wahlen für Oster, Neboli, Banecki, Groenen, Reed und Himmighofen.

 

Comments are closed.