FCR 2001 Duisburg wählt Mannschaftsrat – Perfekte Bedingungen auf Borkum

Duisburg – Jennifer Oster, Barbara Müller, Gülhiye Cengiz und Maike Kämper: Das sind die Mitglieder des Spielerrates vom FCR 2001 Duisburg für die Saison 2012/13. Das ergab jetzt die Wahl durch die gesamte Mannschaft im Rahmen des Trainingslagers. Cheftrainer Marco Ketelaer hatte drei ‚Töpfe‘ gebildet, im einen waren die etablierten Spielerinnen, in einem weiteren die schon bundesligaerfahrenen und den dritten bildete die Gruppe der BL-Newcomer: „Ziel war es, dass im Mannschaftsrat alle Teile des Kaders vertreten sind, dadurch ist die gesamte Bandbreite des Teams abgebildet.“ ‚Baba‘ Müller ist wieder stellvertretende Spielführerin, gewählt haben übrigens im voraus auch die Spielerinnen, die aus beruflichen Gründen nicht auf Borkum dabei sein konnten, wie Marina Himmighofen und Stefanie Weichelt.

Vor der Wahl absolvierten die Löwinnen in  den eindrucksvollen Dünen auf der schönen Nordseeinsel eine Trainingseinheit der besonderen Art: Björn Hammerling, Mentaltrainer und Europameister im Thaiboxer, hatte eine abwechslungsreiche Lektion zusammengestellt: Da gab es körperliche Übungen (so durften die Löwinnen den Modellathleten mit Fähnchenstangen und Stäben attackieren) und verbale Einheiten; der Focus war dabei ganz klar auf zwei Aussagen gerichtet: „Konzentriert Euch im Spiel immer 100prozentig auf die aktuelle Situation, habt immer den unbedingten Willen und die Entschlossenheit, das entscheidende Tor zu machen.“ Und: „Teamwork, Teamgeist muss über allem stehen; denn Fußball ist ein Mannschaftssport, bei dem Ihr nur gemeinsam etwas erreicht.“

‚Baba‘ Müller zog anschließend ein rundum positives Fazit: „Natürlich sind das teilweise Selbstverständlichkeiten, die wir auch alle kennen. Aber Björn hat es mit seinen originellen Übungen geschafft, dass jede einzelne von uns diese wichtigen Grundsätze noch einmal verinnerlicht hat. Außerdem hatten besonders die jungen Spielerinnen richtig Spaß an diesem Dünenabenteuer.“ So innerlich aufgeputscht, nahmen es die Löwinnen ihrem Coach auch gar nicht übel, dass er nach diesem intensiven Training für die grauen Zellen flugs noch einige kernige Laufeinheiten im Borkumer Sand anordnete.

Björns Dünenlektion war tags drauf auch ein Thema bei der Pressekonferenz, zu der die Wirtschaftsbetriebe Duisburg ins FCR-Domizil Bloemfontein eingeladen hatten. Im Mittelpunkt stand allerdings die zentrale Aussage von Marco Ketelaer: „Einmal abgesehen von Liekes bedauerlicher Verletzung erleben wir hier die denkbar besten Bedingungen: Unterkunft, Küche und die Trainingsmöglichkeiten direkt am Hotel sind optimal – dazu die vielfältigen Möglichkeiten auf der Insel und das sensationelle Wetter: Besser kann man es nicht antreffen.“

Als Synonym für die das neue Team, das „dem Umbruch nach Umbruch“ (Ketelaer) folgt, waren Isabel Schenk und Laura Neboli mit zur PK gekommen. Die 17jährige Schenk (1,64 cm) stand gleich in ihrem ersten Profitrainingslager in einem Spiel gegen ein Männerteam in der Startelf: Nervös? „Nee, es war echt cool, sich im Kampf Mann gegen Frau zu behaupten.“ Wie anstrengend sind die Trainingseinheiten? „Anspruchsvoll, aber machbar; mir hilft dabei sehr, dass die Mannschaft, dass auch die etablierten Spielerinnen mich sehr gut aufgenommen haben, ich fühle mich pudel wohl in diesem Team.“

FCR-Vorsitzender Thomas Hückels (2.v.l.) bedankte sich anlässlich des Spieles gegen die Männer des TuS Borkum bei zwei örtlichen Institutionen, die das Trainingslager der Löwinnen auf der Nordseeinsel unterstützt haben: Christian Hofmann (r.), Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe Borkum, und Johannes Terfehr (2.v.r.), Eigentümer des Sporthotels Bloemfontein, erhielten jeweils ein FCR-Trikot mit den Unterschriften der gesamten Mannschaft. Insel-Original Rocco (lks.) moderierte launig die Übergabe.

Eine der angesprochenen etablierten Spielerinnen ist logischerweise Laura Neboli. Die 25jährige italienische Nationalspielerin hat beim FCR eine rasante Entwicklung gemacht: „In der vergangenen Saison habe ich viel von den zahlreichen Nationalspielerinnen hier beim FCR gelernt, für die neue Saison habe ich zwei Ziele: Ich möchte möglichst viel von meinem Wissen und meiner Erfahrung an die jungen Spielerinnen weitergeben; und ich möchte mich selbst weiter verbessern.“ Laura hat aber auch ihren umwerfend logischen en Saison-Matchplan verraten: „Ich möchte gerne in jedem Spiel dabei sein und natürlich möglichst alle gewinnen.“

Fotostrecken zum FCR 2001 Duisburg finden Sie unter http://xtranews.de/imagedesk/index.php/FCR01-Duisburg

[nivoslider id=“61261″]

 

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.