Bunert’s Duisburger Lichterlauf feiert am 29. September Jubiläum

Duisburg – Bunert’s Lichterlauf feiert Jubiläum: Am 29. September schnüren Duisburgs Langläufer zum zehnten Mal für die gute Sache die Laufschuhe. Der Erlös aus dem Startgeld trägt dazu bei, die laufenden Kosten für die 200 Lampen rund um die beliebteste Laufstrecke in der Stadt zu finanzieren. Jörg Bunert organisiert den Lauf mit gleich vier Rennen gemeinsam mit dem Stadtsportbund Duisburg.

Besondere Highlights sind fürs Jubiläum nicht geplant. Jörg Bunert sagt: „Der Lauf ist doch schon selbst ein Highlight.“ Neu ist der Termin. Am Stamm-Wochenende findet die Champions-League im Kanu-Polo statt. Deshalb rückt der Lichterlauf um eine Woche aus dem Spätsommer in den Frühherbst.

Der Lichterlauf ist ein Fun-Run, dennoch nehmen die Organisatoren die Rennen ernst. „Jeder, der an der Regattabahn trainiert, sollte an diesem Abend an den Start gehen“, macht Bunert deutlich. Nach wie vor benötigt die Stadt den Überschuss aus dem Lichterlauf, damit jeder abends bei Licht an der Regattabahn laufen kann. Pro Jahr kommen etwa 7.000 Euro zusammen. Ohne dieses Geld sähe es buchstäblich zappenduster aus. Denn die Stromrechnung muss bezahlt werden. Der Erhalt kostet Geld und die Wartung ebenfalls. Jörg Bunert sagt: „Alles in allem brauchen wir dafür etwa 20.000 Euro pro Jahr an. Ohne den Lichterlauf kommen wir schlicht nicht aufs Geld.“

Seit zehn Jahren sorgen Duisburgs Läufer mit ihrem Start beim herbstlichen Abendlauf, dass das Licht an der Regattabahn leuchtet. Mehr als 60.000 Euro kamen seit dem ersten Start 2003 zusammen. Mehr als 30.000 Läuferinnen und Läufer nahmen an den Rennen teil. Beim Hauptlauf über zehn Kilometer sind inzwischen Jahr für Jahr echte Topleute aus der Region mit dabei. Bunert: „Sie kommen, weil sie einfach Lust haben, dabei zu sein.“ Ob jemand seine Bestzeit laufen will oder einfach nur das Rennen genießt, das entscheidet freilich jeder für sich.

Zum Lichterlauf haben die Starter die Auswahl: Auf dem Programm stehen der Firmen- und Fun-Run über 5000 Meter, die Runde für Walker und Nordic-Walker ebenfalls über 5000 Meter und dann der Hauptlauf über zehn Kilometer. Für den Nachwuchs bieten die Ausrichter: Den Schüler- und Jugendlauf über 1000 Meter, sowie die Bambini-Runde über 400 Meter an. Kurz gesagt, jeder kann mitmachen.

Die Hauptläufe kosten jeweils zwölf Euro. Die Anmeldung läuft über www.lichterlauf.bunert.de online. Das geht fast so einfach, wie das Licht anzuknipsen.

 

 

 

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.