Arena Tag beim MSV Duisburg lockte 16.000 Besucher an die Wedau

Am Sonntag lud der MSV Duisburg zum traditionellen Arena Tag, welcher viele Attraktionen für „Groß und Klein“ bot.

So wurden rund um die Arena viele Stände aufgebaut, welche ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm boten. Die Kleinen konnten z.B. zum Kinderschminken oder Torwandschießen, während die Erwachsenen Spaß am Stand der Sponsoren fanden.

Fazit: Der MSV ließ sich viel für die Fans einfallen und stellte mit Erfolg ein familienfreundliches Programm auf die Beine.

Als Höhepunkt des Tages stand ein attraktives Testspiel gegen Twente Enschede an. Der Niederländische Erstligist diente als „Härtetest“ vor dem Saisonauftakt am kommenden Sonntag gegen Aufsteiger VfR Aalen.

Emotional wurde es bei der Begrüßung des Gegners aus Holland für MSV Coach Oliver Reck. Er traf auf seinen alten Trainerkollegen Youri Mulder. Beide arbeiteten erfolgreich beim FC Schalke 04 zusammen. Mulder ist heute Co-Trainer bei Enschede.

Die Partie zwischen dem MSV Duisburg und Twente Enschede wurde bei angenehmen Mittelwerten der Temperaturskala angepfiffen.

Zunächst tasteten sich beide Teams vorsichtig ab. Der MSV versuchte in der Anfangsphase der Partie auf Ballbesitz zu spielen, doch die Gäste aus den Niederlanden bestätigten die nachgesagte Stärke, Enschede sei stark im Ballbesitz.

Doch die Partie befand sich über weite Strecken im Mittelfeld, denn beide Teams waren in der Offensive bis zur 30. Spielminute ohne jegliche Torchance.

Einen Rückschlag musste der MSV Duisburg in der 40. Spielminute hinnehmen, denn die Gäste aus Holland nutzten die kleinen Freiräume, die der MSV ihnen bot, eiskalt aus. Leroy Fer verwandelte zum 0:1 für die Gäste und somit auch zum Halbzeitstand der Partie.

Auch die Halbzeitpause wurde dem Familienprogramm angepasst. So gab es ein Halbzeitspiel, in dem die Qualitäten der „kleinen“ Fans des MSV gefordert wurden.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit der MSV Duisburg eine Steigerung gegenüber Halbzeit eins. Doch auch hier ging es nur wenig in die Offensive.

Doch ein Gewinner der Vorbereitung stand nach der Partie bereits fest, das ist mit Dustin Bomheuer gleich ein Spieler, der aus der U23 hochgezogen worden ist. „Dustin hat seine Sache sehr gut gemacht. Er hat die vorhandenen Lücken geschlossen und da hätte ein Philipp Lahm die Sache auch nicht besser machen können.“ so MSV-Coach Oliver Reck nach der Partie über seinen neuen Spieler.

Endstand war dann übrigens 0:1. Doch aus dem Ergebnis konnte man wenig Schlüsse ziehen. Die Niederländer mitten in der Vorbereitung, der MSV dagegen bereit für den Ligastart am kommenden Sonntag gegen den Aufsteiger VfR Aalen.

Die Zuschauer waren ebenfalls trotzt Niederlage mit den positiven Ansätzen zufrieden mit ihren Zebras.

Abgerundet wurde der Arena-Tag dann mit einer traditionellen Autogrammstunde, der erstmals im Innenraum stattfand.

„Wir stehen gerne im Kontakt mit unseren Zuschauern.“ so Andre Hoffmann.

Eine Fotostrecke finden Sie unter  http://xtranews.de/imagedesk/index.php/MSv-Duisburg/twente

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.