SV Waldhof Mannheim – TSG Hoffenheim 0:2 – Waldhof bereit für den Ligastart

Am Samstagnachmittag um 16:00 Uhr empfing Regionalligist SV Waldhof Mannheim den Bundesligisten TSG Hoffenheim zum Testspiel.

Doch be

Logo of SV Waldhof Mannheim, German football team

Logo of SV Waldhof Mannheim, German football team (Photo credit: Wikipedia)

vor die Partie von Schiedsrichter Marcel Göpferich aus Bretten angepfiffen wurde, hatte SVW Präsident Steffen Künster eine tolle Nachricht aus Sicht aller Waldhof Freunde zu vermelden.

Denn den Verantwortlichen des SV Waldhof ist es gelungen einen neuen Hauptsponsor ans Land zu ziehen. Die Firma, die den SV Waldhof künftig als starken Partner zur Seite steht, trägt den Namen „PARKPLAN AG“. In der Halbzeitpause der Partie fand eine Pressekonferenz statt, wo der neue Partner vorgestellt wurde. Die Ziele wurden von beiden Seiten klar formuliert. Dieses lautet 3. Liga.
Nun aber zur Partie zwischen den Waldhöfern und den Gäste aus dem Kraichgau.

In der Anfangsphase übten die Gastgeber bereits von der ersten Minute an starken Druck aus. Der Einsatz wurde anschließend auch mit einem Torabschluss in Spielminute 5 belohnt. Doch Massih Wassey, der es aus rund 23 Metern versuchte, scheiterte an TSG Keeper Jens Grahl, der nach seinem „Gastjahr“ in Paderborn nun erneut den Versuch bei den Hoffenheimern wagt.

Nachdem Grahl jedoch den frühen Führungstreffer der Gastgeber verhinderte, ließen diese nicht nach und erkämpften sich erneut Freiräume. Diese nutzte dann nur zwei Minuten später Dennis Franzim, der es über die linke Seite versuchte. Grahl, diesmal bezwungen, denn der Ball rollte nur wenige Zentimeter neben den langen Außenpfosten. „Pech“ dachte sich wohl Waldhof Coach Hollich.

Nach der starken Anfangsphase der Mannheimer ließen die Hoffenheimer ein wenig nach, doch auch die Gastgeber nutzten ihre Möglichkeiten nicht sonderlich effektiv.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte tasteten sich beide Teams vorsichtig an, um die Schwächen der Gegenseite zu ermitteln.

Die anwesenden Zuschauer im Carl-Benz Stadion Mannheim merkten, dass die Gäste, trainiert von Babbel / Wiedmayer, noch nicht ganz im Tritt sind.

Doch auch wenn der SV Waldhof die Mannschaft war, die attraktiveren Fußball lieferte, ging die TSG Hoffenheim in der 42. Spielminute durch Eren Derdiyok in Führung.

Zum Halbzeitpfiff hieß es also 0:1 für die Gäste aus Hoffenheim, nicht wirklich verdient, doch waren die Gäste in der Chancenauswertung effektiver.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ging das gleiche Spiel aus Halbzeit eins weiter. Beide Teams zunächst auf Augenhöhe. Doch gegen Schluss die Hoffenheimer deutlich dominanter. Die 0:2 Führung für die Gäste erzielte dann Joseph-C. Gyau. Dieses war auch der Endstand eines attraktiven Testes.

Die Erkenntnis für beide Teams lautete aus Sicht der Mannheimer, dass sie sich zurecht auf die neue Regionalliga freuen können, da bereits der zweite Proficlub Schwierigkeiten hatte sich beim SVW durchzusetzen.

Und die Erkenntnis für die Hoffenheimer lautete klar: „Arbeiten, Arbeiten, Arbeiten:“

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.