Loveparade Benefiz „Am Ende der Zeit“- Veranstalter bitten um Hilfe

Am Samstag den 21.07.2012 findet um 18.00 Uhr das LoPa Benefiz mit dem Motto „Am Ende der Zeit“ in Guidos Sport und Event bar Masurenallee 48 in 47055 Duisburg zu Gunsten des Vereins Loveparade – Selbsthilfe e.V. statt.

Die Benefizveranstaltung  „Am Ende der Zeit“ wird von zwei jungen Frauen, Mara Pustolla und Mona Ziemes organisiert. Mara die eigens einen Song zum Loveparade Unglück schrieb und Mona,  bei der  ein Familienmitglied seine Freundin bei der Massenpanik verlor, planen nun mit Herz und Seele den Ablauf der Veranstaltung.

Auf eigene Kosten wurden Buttons Rohlinge gekauft und mit Unterstützung von D.St. in Handarbeit gestanzt. Die Flyer wurden von Christian Bernds und Mona  kreiert und von Christian gesponsert.

Des Weiteren kümmerte sich Mara um die Musiker und DJs, die alle ausnahmslos ohne Gage auftreten werden. Durch Mundpropaganda und Freunden stellte sich sogar ein Security Team kostenlos zur Verfügung, um für Sicherheit zu Sorgen. Auch sind Erste-Hilfe Kräfte gegen Vergütung, durch das DRK vor Ort.

Was nun fehlt: Die Technik für die Künstler. Einige Angebote liegen vor, allerdings sind diese mit enormen Kosten verbunden.  Nun wird eine engagierte Firma oder Privatperson gesucht, die diese Technik für den Abend verleihen würde. Sehr gerne ist auch ein Techniker erwünscht, der den Veranstaltern mit Rat und Tat beim Aufbau und bei der Handhabe zur Seite steht.

Da beide Frauen gerne eine höhere Summe spenden möchten, wäre es durchaus schade, wenn dies durch fehlende Technik verhindert werden würde.

Folgendes wird benötigt:

DJ Pool/Station
CD Player
Mischpult
3 Mikrofone (Wireless)
Endstufe mit Boxen
2 Woofer
2 Top Teile
Funkstrecke
1 Monitorbox

Soll Künstler aussteuern, die live singen. Sie sollte mindestens 300Leute beschallen können.

Bei Fragen oder Angeboten bitte Email an mz@xtranews.de

Vielen Dank!

3 thoughts on “Loveparade Benefiz „Am Ende der Zeit“- Veranstalter bitten um Hilfe

  1. Vielleicht kann Martin Speer von der Christen-Gemeinde in der Akazienstr.13 helfen.
    Auch Herrn Rubinstein von der Jüdischen Gemeinde fragen.
    In Ruhrort im „Lokal Harmonie“ Stephan Schroers fragen.
    Dort sind junge Leute aus den Partnerstädten von Duisburg zu Gast.
    Ich kenne das Programm nicht, aber nachfragen schadet nicht.
    Mehr fällt mir spontan nicht ein.
    Es wäre schade, wenn es darin scheitern würde.

    • Hallo Katharina,
      danke für deine Tipps, auch danke an David!

      Keine Sorge, die Veranstaltung findet in JEDEM FALL statt 🙂 …
      LG