Internet Betrug –Vorsicht neue Methoden

Internet Privatverkäufe  gehen oftmals gut, aber genauso oft „in die Hose“! So wie auch bei Christian B., der großes Glück hatte. 

So wollte Christian seine Kamera in einem bekannten Kleinanzeigenmarkt verkaufen, kaum war diese online meldeten sich erste Interessierte.

Einige hatten Fragen, andere wollten den Preis runterdrücken. Wie das halt so ist, bis ein tolles Angebot aus Italien kam. Der Preis wurde fair verhandelt, die einen oder anderen Fragen geklärt und der Deal sollte stehen.

Christian, der sich sehr freute, plante bereits den Kauf einer neuen und besseren Kamera, war begeistert, dass der Verkauf so schnell und reibungslos klappte. Er wartete nur noch auf die Bezahlung die via Internet-Banking innerhalb von 6 Stunden erfolgt sein sollte.

Natürlich war auch nach 7 Stunden das Geld nicht auf dem Konto, auch keine Meldung des Internet-Banking Portals.  Am nächsten Tag, hatte Christian eine E-Mail vom Internet-Banking Portal im Postfach, die auf Englisch verfasst wurde. Da nicht ganz klar daraus hervorging, was nun mit dem Geld ist, rief er dort an. Eine Mitarbeiterin konnte die Verbuchung allerdings nicht bestätigen, sowie auch keinen Auftrag von dem Käufer aus Italien.  Des Weiteren sei diese E-Mail auch nicht vom selben Portal, gibt sich allerdings als diesen aus.

Der Käufer bezog bisher zu Christians Fragen keine Stellung! Nun liegt die Vermutung nahe, dass hier ganz klar ein Betrug vorliegt. Christian hat es genau richtig gemacht, lieber 5-mal hinschauen, nötigenfalls nachfragen. Sonst hätte er ca. 1500€ Warenwert in den Sand gesetzt!

Comments are closed.