Geiermutter NRW lässt Städte verrecken. Am Ende der Kraft

Neinzeichen gegen Sparhaushalt Duisburg 2012

Neinzeichen gegen Sparhaushalt Duisburg 2012

Duisburg Sparhaushalt. Am Montag ist Ratssitzung. Zum Beschluss steht keine Tränenliste, sondern die Planung einer Amputationsorgie – die verstümmelte Lebensqualität in Duisburg. Vater Staat und Mutter Land kennen keine Gnade. Der Stadtrat steht unter Zwang.

Als Aasverwerter in der Wirtschaft werden die sog. Vulture-Fonds angesehen. Diese Geierfonds kreisen über schwächelnden und sterbenden Firmen. 392 der 400 Kommunen in NRW leiden unter einem Sparhaushalt. Eine Rabenmutter vernachlässigt ihre Kinder. Die Geiermutter waidet sie aus.

«Der Bund und das Land lassen die Städte in Nordrhein-Westfalen ausbluten. Die Bürger sollten endlich Widerstand leisten», meint der Leverkusener Stadtkämmerer Rainer Häusler in der Süddeutschen Zeitung am 21. Juni 2012, Titel: Außenansicht – Deutschland stirbt im Westen.

90 Prozent der kommunalen Aufgaben würden von Bund und Land vorgegeben ohne dafür ausreichend zu bezahlen (Konnexitätsprinzip, XN berichtet).

Das fragt auch der WDR: Stirbt Deutschland im Westen? Interview mit Rainer Häusler, SPD, Kämmerer der Stadt Leverkusen und frisch gebackener Buchautor, Morgenecho, WDR 5, 29.05.2012 (Podcast)

Der Bericht Verschuldete Kommunen in NRW – Verblühte Landschaften, Süddeutsche Zeitung, Bernd Dörries, 13.05.2012 schilderte den Kampf gegen die Trümmerhaufen bei der Infrastruktur und pries Düsseldorf noch als Oase. Doch die WZ vor wenigen Tagen: Landeshauptstadt mit neuem 100 Millionen-Loch im Haushalt. Wegen Energiewende Gewerbesteuer von EON weniger.

«Die Zeit des modernen Heimatkampfes. Menschen auf den Straßen und Plätzen ihrer zerfallenden Städte», sieht der aufmüpfige Stadtkämmerer aus der Chemiestadt – vielleicht sogar schon am Montag, den 25. Juni um 17 Uhr am Rathaus Duisburg als Flashmob.

Rheinorgange: Feuer, Glut und Stahl. Sparhaushalt, los rennen! Duisburg ist reich. Drachenburg gibt Fersengeld – als stahlharte Währung.


Das Stadtmottos Duisburg erklärte der Kulturdezernent 2009 als Hafen Wasser Stahl – nun denn …

2 thoughts on “Geiermutter NRW lässt Städte verrecken. Am Ende der Kraft

  1. Frage an Presse iriwaz: Hätte der kommissarische Oberbürgermeister und Stadtdirektor Dr. Peter Greulich etwas zum Sparhaushalt Duisburg 2012 sagen können?

    Antwort von Presse iriwaz: im Prinzip schon. Im Laufe seiner Dienstzeit haben sich jedoch Leiden bei Greulich eingeschlichen. Die Knie.
    Ob bei der Loveparade oder beim Haushalt 2012, er ist immer auf die Knie gefallen, wenn die Not beim Konfliktmanagement besonders groß war. Bei Warnungen knicken die Beine weg. Null Stand. Die Knie, das kommt nicht vom Jogging!

    Dr. Peter Greulich ist Chef der Stadtverwaltung Duisburg – seit 2000.