Duisburger DGB Jugend lädt zur nächsten Spätschicht Thema: Diskriminierung im Fußball

Duisburg – Am kommenden Mittwoch, den 20. Juni, veranstaltet die Gewerkschaftsjugend Duisburg wieder eine Spätschicht. Während der EM steht der Fußball auch bei der DGB Jugend im Vordergrund. „Fußball hat einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Deswegen darf es auch nicht verwundern, wenn Diskriminierungsformen ihren Weg ins Stadion finden. Rassistische Schmährufe, Benachteiligung von Frauen oder Vorurteile gegen Homosexuelle scheinen beim Fußball verbreiteter zu sein als im Rest der Gesellschaft“, so Eric Schley, Jugendbildungsreferent der DGB Jugend.

Die DGB Jugend fragt nach den Antriebskräften für diskriminierendes Verhalten und wie sich die Ultrabewegung in diesem Konflikt verhält? Als Referent konnte Florian Schubert vom Bündnis Aktiver Fußballfans (B.A.F.F.) und engagierter Gewerkschafter, gewonnen werden. „In die öffentliche Wahrnehmung geraten meist nur die gewalttätigen Auseinandersetzungen. Gewalt und Rassismus werden in einen Topf geworfen. Wir wollen nachfragen, welche Initiativen es von Fan- und Verbandsseite gibt, sich mit dem Problem zu beschäftigen“, so Schley weiter.

Die Veranstaltung findet am

 

Mittwoch, den 20.06.2012 um 17:00 Uhr,   im DGB-Haus Duisburg, Stapeltor 17-19, 47051 Duisburg

statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Comments are closed.