Der windige Zeuge – Aufmerksamkeitstäter denunziert Piraten, foppt Medien

Mit diesem gefälschten Diplom bewarb sich Andreas Winkler

Mit diesem gefälschten Diplom bewarb sich Andreas Winkler

Andreas Winkler galt als Kronzeuge für den Amateurstatus der nordrhein-westfälischen Piratenpartei. In der WAZ-Gruppe und im RTL-Fernsehen hetzte der ehemalige Duisburger Pressesprecher der Piraten gegen seine Mitstreiter. – xtranews hat mal zu Winkler recherchiert: Der windige Zeuge ist mehrfach rechtskräftig verurteilt, als Betrüger und  versuchter Vergewaltiger. Gläubiger lassen nach ihm fahnden, Amtsschreiben an ihn sind unzustellbar. – Gleichwohl fielen Medien auf Winkler rein. – Ein Lehrstück über die Glaubensbereitschaft der Boulevardmedien. Von Thomas Meiser und Thomas Rodenbücher

Zu schön klang das aber auch. Es meldet sich ein Unzufriedener zu Wort. Insider wäre er und würde auspacken wollen. Andreas Winkler, angeblich von Berufs wegen Whisky-Verkoster, würde aus dem Innersten der Piratenpartei ein Liedchen singen können.

Pressesprecher des Duisburger Kreisverbandes wäre er gewesen, legte er dem WAZ-Gruppen-Kollegen Oliver Kühn auf den Tisch, als solcher wüsste er vieles.

Und wohl weil die Piratenpartei, ein Phänomen von Offenheit und vielen Rätseln Medienkonjunktur hat, machte der junge Kühn ganz groß mit Winkler auf:

„Ex-Sprecher der Piraten nennt Partei „Sammelbecken für Versager“ lautete Kühns Zeile einer Story, die Karnickelzuchts-Vereinszwist schilderte. Und sich ausschließlich aus dem Munde Andreas‘ Winklers speiste.

Dann wurde zwei, dreimal nachgefeuert – der Umstand, dass Herr Winkler schwer beleidigt und im Furor war, erreichte schließlich gar die Frontpage des ehrenwerten Portales der WAZ-Gruppe. Stundenlang als eine der Topstories online auf der Sonnenbank.

Und weil Abschreiben, vulgo Agenda-setting so funktioniert, wurde der hetzende Ex-Pressesprecher der Duisburger Piratenpartei dann auch noch vom RTL-Nachtjournal einvernommen. Und durfte weiter kübeln.

Wer aber ist Andreas Winkler? Wie glaubwürdig ist der Zeuge?

Das hat sich bei der ganzen Zirkusnummer keiner der Domteure gefragt, wir aber schon mal so eben.

Andreas Winkler darf mindestens als Wesen von zweifelhaftem Leumund betrachtet werden. Eher sogar mehr als das:

Nach uns vorliegenden Informationen ist der ehemalige Pressesprecher der Duisburger Piraten, Andreas Winkler, der dem Boulevard was plauderte, mehrfach vorbestraft.

Und zwar wegen Betruges.

Etwa einschlägig rechtskräftig verurteilt schon am 26. Juni 1995 bei dem Amtsgericht Ruhrort (91 JS 1181/94), was wegen der 25 Tagessätze zu je 50,00 DM Geldstrafe nicht in ein Führungszeugnis aufzunehmen wäre.

Was aber nicht für Winklers seit dem 19. Mai 1998 rechtskräftiger Verurteilung wegen  versuchter Vergewaltigung in Tateinheit mit Körperverletzung gilt (16 LS 46 JS 511/98, 154/98) gilt, zwei Jahre Freiheitsstrafe auf drei Jahre Bewährung kassierte der denunzierende Ex-Pirat, verbunden mit dem zeitweisenVerlust der Amtsfähigkeit und Wählbarkeit.

Weiterhin wurde Winkler schuldig gesprochen wegen Betruges in sechs Fällen im Jahre 2009 (351 Js 805/06 Ds 137/07) .

Dazu kommen noch Winklers sonderbare Erwerbstätigkeiten während der letzten Jahre:

So bewarb er sich mit einem offenkundig gefälschten Zeugnis der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, angeblich wäre er Diplom-Psychologe. Wobei in diesem Testat eher die Rechtschreibfehler überzeugen (siehe Faksimile).

Auch wäre Andreas Winkler stalkend und beleidigend hinsichtlich seiner seinerzeitigen Websites astrologie-duisburg.de und whisky-winkler.de geworden.

Was ihm durch eine einstweilige Verfügung des Landgerichtes Hamburg untersagt worden wäre.

Und auf der Flucht scheint der windige Kronzeuge wohl auch zu sein:

Post ist jedenfalls unzustellbar. An seine auf Websites aufgeführte Heimatadresse. Sagt das Einwohnermeldeamt. Bis vor kurzem stand neben dessen Sperrvermerk (Adressauskunft nur an berechtigte Personen) bei der Meldebehörde  der Beisatz, dass er trotzdem postalisch bei seiner Lebensgefährtin Susan W. , die er selbst als „Marina Weisband von Duisburg“ verkaufte, auf der Mülheimer Straße in Duisburg erreichbar sei.  Laut einfacher Melderegisterauskunft wohnt Winkler jedoch am „Less Place 20“ in Dublin.

Oder wo auch immer.

Es ist offenkundig, dass seine Abmeldung in Deutschland mit einer Vielzahl von verlorenen Zivilprozessen und den von Winkler zu tragenden Anwalts- und Gerichtskosten zu tun hat. Das sagen jedenfalls Leute, die rechtskräftig Geld von ihm wollen.

 

Wiewohl Winkler zur Stunde wohl als abgetaucht gilt: Es wäre bislang nicht möglich gewesen, zu zahlende Anwalts- und Gerichtskosten zu vollstrecken.

Gleichwohl lief dieser Vogel die Tage im RTL-Nachtjournal und hetzte übel gegen die Piratenpartei. Das war der Tag, wo das WAZ-Portal DerWesten online mit Winkler stundenlang der Aufmacher war.

(Update, Fr 01:06 Uhr) In Reaktion auf unsere Geschichte äußern sich die Duisburger Piraten zur Causa Winkler:

http://www.piratenpartei-duisburg.de/stellungnahme-der-piratenpartei-duisburg-zur-causa-winkler/

25 thoughts on “Der windige Zeuge – Aufmerksamkeitstäter denunziert Piraten, foppt Medien

  1. Sehr verehrte Xtra News Redaktion,
    gut zu wissen das es noch unabhängige Presse gibt.Vielen Dank für ihre Recherche,sie setzt die Piraten in Duisburg jetzt wieder in das richtige Licht. Beschämend wie parteiisch die örtliche Boulevardpresse sich hier verhalten hat. Vielleicht spielt hier auch die OB Wahl eine Rolle? Nur ein Schelm denkt dabei böses! Ahoi

  2. dermitdemSacktanzt Do, 14 Jun 2012 at 20:09:41 -

    Ahoi Herr Winkler!

    Wenn Sie dann einen „festen“ Wohnsitz haben, melden Sie doch bitte mal. Ich hätte da noch zwei, drei Fragen auszupendeln. Bei einem Whisky? Nein das geht nicht, dort herrscht ja dann Alkoholverbot.

    Gruß (nach Winterberg?) von der Selbsthilfegruppe „Verstaubte Greise“!

  3. Mal sehen was der Anwalt des Herrn Winkler dazu schreibt.

    Da die beiden ja das Selbe Büro und den selben PC benutzen sollte da bald eine reaktion zu erwarten sein.:-))

  4. Ich bin jetzt mal gespannt ob sich die WAZ Redaktion bei den Duisburger Piraten Entschuldigt und ihren Fehler und die unterlassene Sorgfaltspflicht zu gibt . ( ich glaube zwar nicht daran aber man soll ja die Hoffnung nie aufgeben )

  5. mal ehrlich. Die mainstreammedien hatten mal wieder gedacht, schnell raus hauen, bevor es jemand anderer macht. Ohne rücksicht auf verluste. Und dieser typ war pressesprecher der duisburger piraten? Da hätten die gläubiger oder die justiz bei öffentlichen veranstaltungen den winkler abgreifen können. Und schade, das sich solche menschen im leben immer wieder unbehelligt durchmogeln können. So einem gehört das handwerk gelegt. Ein mann, der offensichtlich noch nicht angekommewm ist im leben.

  6. Da gebe ich völlig Recht, Andreas Winkler gehört einer gerechten Strafe zugeführt. Gibt es in Duisburg keine Staatsanwaltschaft? Was macht die Polizei den ganzen Tag? Ich merke nur immer eines, bekommt der Staat Geld von einer Person, dann ist so jemand in kürzester Zeit gepfändet und weggeschlossen. Wieso nur dann? Auch interessant nach der vergangenen zu Guttenberg Kampagne ist, dass hier bei echter Fälschung und dass noch in einem Heilberuf so ein Betrüger frei rumläuft.

  7. Komisch, dass unter dem Aktenzeichen U9999–00–02032012-09164501-NB-PAP-SMT/-/- vom 02.03.2012 ein polizeiliches Führungszeugnis für Andreas Winkler vorliegt, das keine einzige Eintragung aufweist…

  8. Ich bin sicher die Aktenzeichen des Autors dieses Artikels sind recherchiert und belegbar. Das Aktenzeichen u999… ist doch sinnlos erfunden und wahrscheinlich seitens des Herrn Winklers, der sich nun anonym versucht zu äussern in dieser Form. Interessantes dazu findet man auch auf seiner Facebook Seite, hier gibt er an die Staatsanwaltschaft würde nun gegen seine „Feinde“ ermitteln. Ich bin sicher wenn er einmal in irgendeine Dienststelle einläuft kommt er dort nie mehr heraus. http://www.facebook.com/whisky.winkler/
    Nun versucht der „ehrenhafte“ Pirat seine eigene Partei zu denunzieren auf dieser Seite? Was kann man aus dieser Art des Umgangs ableiten, ausser die Headline dieses Artikels auf ein einziges Wort reduziert: „Aufmerksamkeitstäter“. Zum Schluss noch ein grosses Kompliment an die Redaktion, dass hier nenne ich eine gründliche und seriöse Berichterstattung.

  9. Das Aktenzeichen U999 usw. stammt wahrscheinlich vom Patentamt und beinhaltet eine Patentschrift für eine Frauenschlagmaschine ha, ha, ha … so ein sinnloser Kommentar.

  10. ja, so fangen führungszeugnisse an, mit 999. jeder, der sich schonmal eins besorgt hat, würde das wissen !

    im übrigen kann man vorbestraft sein und trotzdem recht haben. oder wird man dann entmündigt ?

  11. ich bin nicht herr winkler aber eure redaktion hat ja immer recht.

    im übrigen : eine auskunftssperre bekommt man nur unter besonderen vorraussetzungen:

    Für eine Auskunftssperre müssen Sie triftige Gründe gegenüber der Meldebehörde glaubhaft machen. Dazu können Tatsachen dienen, die eine Gefährdung Ihrer oder anderer Personen glaubhaft machen. Die Sperre wird erst eingetragen, wenn die Überprüfung Ihrer Angaben durch die Gemeinde die von Ihnen angeführte Gefahr bestätigt hat. Wenn Sie mehrere Wohnungen haben, werden die zuständigen Meldebehörden über die Auskunftssperre informiert.

  12. Die Frage ist doch: War der Mann Mitglied und Sprecher der Duisburger Piraten oder nicht? Dann ist also nicht nur die WAZ, sondern sind auch die Piraten auf einen schlimmen Finger hereingefallen.

  13. Thomas Rodenbücher Di, 03 Jul 2012 at 17:33:36 - Author

    Gerade eine SMS vom Stalker Andreas Winkler bekommen:
    „..WOW ..als nächstes gibt es berufsverbot 🙂 sowas kann der DJV erteilen ! sieht gaaaaanz schlecht für dich aus, du depp.“

    Man sieht der Mann hat keine Ahnung

  14. Thomas Rodenbücher Di, 03 Jul 2012 at 17:50:00 - Author

    Ach wo ich schon mal dabei bin:
    Hier mal die geistigen Ergüsse von Winkler die alle per SMS gekommen sind (liegen inzwischen Polizei und Staatsanwaltschaft vor):

    Samstag 20:12
    „wenn wir mit dir fertig sind, kannst du dir einen strick nehmen 🙂 wir werden jetzt in deiner vergangenheit wühlen. wir sind anonymous. unfälle passieren halt !!!“

    und Freitag um 23:45

    „rodenbücher du depp, du hast die verstrickungen mit den hells-angels vergessen, mit denen ich gut befreundet bin 🙂 ab jetzt schaue dich besser 7 mal um, bevor du über die straße gehst…..es paassieren soviele unfälle :)“

    16.6
    wenn wir it dir fertig sind, kannst du dir einen strick nehmen 🙂 wir werden jetzt in deiner vergangenheit wühlen. wir sind anonymous. unfälle passieren halt !!!

    17.6
    rodenbücher, wärst du so lieb, dass du mir meine vita in einem chronologischen lebenslauf zusammen packen könntest? – dann muss ich das nicht selbst machen- ich wollte mich nämlich nächste woche bei den versagern von xyznews bewerben. mal sehen ob ich eingestellt werde 🙂 hast du dir schon ein seil gekauft?

    21.6
    …rodenschwänzchen und als nächstes schlagen wir dir den schädel ein ……..:) anonymous vergißt nicht !!! universitätsstraße 40, oststraße 125……

    21.6
    danke für das gespräch ! wir glauben du bist eine schwuchtel und fickst gerne kleine kinder. naja, wir fahren jetzt erstmal zur oststraße 125…….

    21.6
    wir sind anonymous wir sind viele wir vergeben nicht wir vergessen nicht rodenbücher, erwarte uns !

    21.6
    du bist so abartig häßlich, dass ich kotzen köntte, wenn ich deine nichtssagenede visage sehe !