MSV Duisburg: Talent Yannik Oenning wechselt zum SV Wehen Wiesbaden

 

Foto: MSV Duisburg

Foto: MSV Duisburg

Nach Xtranews Informationen ist nun der Wechsel von MSV U19 Spieler Yannik Oenning zum SV Wehen Wiesbaden unter „Dach und Fach“.

Es wurde viel spekuliert um den 19-jährigen, der seit 2007 für den MSV Duisburg aktiv am Ball war.

Mehrere Bundesligisten bekundeten in der Vergangenheit Interesse an dem offensiv orientierten Mittelfeldspieler. So galt auch sein Transfer zu Bayer 04 Leverkusen bereits als sicher, doch dieser platzte dann in letzter Sekunde. Über die Gründe will Oenning nicht öffentlich sprechen.

Warum auch, denn mit dem SV Wehen Wiesbaden als neuem Arbeitgeber wird ihm eine richtige Perspektive geboten. So soll er nach unseren Informationen bereits von Wiesbaden-Coach Peter Vollmann signalisiert bekommen haben, dass er für die erste Mannschaft, sprich 3. Liga in Planung ist. Das Vollmann diese Äußerungen ernst meint, ist jedenfalls mit der Vergabe einer festen Rückennummer bei den Profis bestätigt worden.

Auch der U19-Coach des MSV Duisburg, Carsten „Erle“ Wolters, lobte seinen Schützling mehrmals in der Öffentlichkeit. Oenning galt als feste Säule, die zum Klassenerhalt der U19 des MSV zählte. Denn mit 9 Toren sowie 10 Vorlagen war er in der diesjährigen A-Jugendbundesliga West einer der besten Spieler.

Zu Oennings größten sportlichen Erfolgen zählt mit Sicherheit die Berufung in die U16 sowie U17 Nationalmannschaft, wo er beim DFB zusätzlich zum Vereinstraining beim MSV auf einem sehr hohen Niveau ausgebildet wurde.

 

Aber auch Yannik Oenning kennt die miesen Momente des Sports. So erlitt er bereits 3 Muskelfaserrisse in einer Spielzeit. Allerdings kämpfe er sich tapfer zurück in das Team und entwickelte sich zum Führungsspieler, der sich gerne von seinen Mannschaftskollegen distanziert und seinen eigenen Weg geht.

Doch warum geht er diesen Weg ausgerechnet nach Wiesbaden, obwohl zahlreiche Bundesligisten ihn ans Land ziehen wollten?

Diese Frage, aber auch die Frage warum der MSV Duisburg sein Talent nicht halten konnte werden sich sicherlich viele MSV Anhänger stellen. Doch Yannik beantwortete uns diese Fragen bereits jetzt mit folgender Antwort:

„Ich wollte generell etwas neues in meinem privaten Umfeld, sprich einen Ortswechsel. Dazu kommt, dass der SV Wehen Wiesbaden sich sehr intensiv um meine Person bemüht und mir große Perspektiven aufgetischt hat, auch im beruflichen Leben.“

Das Thema Beruf war für Oenning sehr wichtig, da der Junge nicht wie viele nur auf die Karte Fußball setzt, sondern auch auf eine qualifizierte Ausbildung mit der es sich nach einer Verletzung beispielsweise schnell ins Berufsleben finden lassen würde.

Xtranews.de wünscht ihm alles gute für seine Zukunft!!!


Enhanced by Zemanta

Comments are closed.