Stadtverwaltung, Stadtwerke und LVM machen Angebote für den „ePerso“ / Münster bundesweit führend / Pole-Position soll ausgebaut werden

Der neue Personalausweis mit so genannter „eID Funktion“ bietet seinen Benutzern neben der klassischen Funktion als Ausweisdokument auch zahlreiche Möglichkeiten, die das Leben im Alltag erleichtern. Den Nutzen haben besonders die Münsteranerinnen und Münsteraner, denn die Stadtverwaltung bietet zurzeit bundesweit das breiteste Online-Dienstleistungsangebot für die Bürger, die einen solchen elektronischen Personalausweis besitzen. Und das Angebot wird kontinuierlich ausgebaut. Außerdem übernimmt die Stadt in der von Oberbürgermeister Markus Lewe initiierten Zusammenarbeit der Großstädte in NRW die Führung beim Thema „Elektronische Nutzung des neuen Personalausweises“.

 

Diese Vorreiterrolle Münsters ist auch in Berlin nicht verborgen geblieben: So erhielt Münsters kommunaler IT-Dienstleister, citeq, die Gelegenheit, seine innovativen Anwendungen rund um den neuen Personalausweis auf dem Cebit-Stand des Bundesministeriums des Innern vorzustellen. Und auf der Fachtagung „Memo“ zur Verwaltungsmodernisierung, die am 25. / 26. Juni in Münster stattfindet, wird der Betriebsleiter der citeq gemeinsam mit einem Vertreter des IT-Stabs des Bundesministeriums des Innern einen Vortrag zum Thema „Neuer Personalausweis – Sicheres Handeln im Netz“ halten.

„Münster spielt beim neuen Personalausweis in der ersten Liga“, freut sich Oberbürgermeister Markus Lewe. Und damit Münster seine Pole-Position hält, wünscht er sich, dass weitere Unternehmen und Institutionen in der Stadt Online-Dienstleistungsangebote machen. „Denn der neue Personalausweis bietet ein Riesenpotential zur vertrauensvollen Kommunikation über das Internet, nicht nur für die Stadtverwaltung.“

Neben der Stadtverwaltung nutzen auch die Stadtwerke Münster und die LVM Versicherung die Möglichkeiten des neuen Personalausweises. Die Stadtwerke Münster machen als erste Stadtwerke bundesweit ein Online-Angebot für den „ePerso“. So können sich die Kunden mit dem neuen Personalausweis beim Onlineservice einloggen und rund um die Uhr einen Blick auf ihre Energierechnung werfen und beispielsweise Zahlungsabschläge ändern. „Wir wollen den Kontakt zu den Stadtwerken so unkompliziert wie möglich machen“, so Dr. Henning Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster. Und mit Blick auf die Expansion des Unternehmens ergänzt er: „Künftig sollen auch Münsteraner und Bürgerinnen und Bürger aus der Region, die noch nicht unsere Kunden sind, den schnellen Kontakt zu uns via neuem Personalausweis nutzen können.“

Das Always-online-Konzept der LVM Versicherung ist auf die Wünsche der Kunden ausgerichtet. Im Kundenportal „Meine LVM“ erweitert der neue Personalausweis die bereits realisierte Sicherheit innerhalb des Netzes, das die LVM mit ihren Vertrauensleuten verbindet. Mit dem Zugang zu „Meine LVM“ können die Kundinnen und Kunden des Rundum-Versicherers ihre Daten selber ändern und ihre Versicherungsangelegenheiten flexibel und sicher per Internet erledigen, z.B. eine Adressänderung oder die Änderung der Bankverbindung bekannt geben. Verträge und Konten werden übersichtlich dargestellt. Das LVM-Anwendungssystem LAS, das allen berechtigten Beteiligten einen jederzeit aktuellen Zugriff auf ein und denselben Datenbestand ermöglicht, sorgt für einen schnellen Draht zur zuständigen LVM-Agentur. Darüber hinaus bietet „Meine LVM“ Informationen zu besonderen Aktionen sowie speziell auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtete Angebote. Auch Versicherungsbescheinigungen und Angebote lassen sich bequem online anfordern.

Die Stadt Münster stellt Online-Formulare bereit, mit denen die Bürgerinnen und Bürger Anträge elektronisch an die Stadtverwaltung stellen können. Ob Wunschkennzeichen für das Auto oder die Anmeldung zur Entsorgung von Kühlschrank & Co, in vielen Fällen ist die Kommunikation zwischen Bürger und Verwaltung inzwischen auch online möglich. Wer die elektronische Identität auf dem neuen Personalausweis frei geschaltet hat, hat beispielsweise die Option, Gebühren per Rechnung statt per Vorkasse zu bezahlen. Komplett online kann beim Amt für Bürgerangelegenheiten ein Führungszeugnis beantragt werden. Der Antrag läuft „medienbruchfrei“: Es muss nicht ein Blatt Papier mehr ausgedruckt werden.

„Die Online-Formulare verbessern den Bürgerservice und reduzieren gleichzeitig die Verwaltungskosten. Dabei sind die Online-Formulare, die wir heute den Münsteranern zur sicheren und komfortablen Online-Kommunikation anbieten, erst der Anfang“, sagt Stefan Schoenfelder, Betriebsleiter der citeq. „Die von Oberbürgermeister Lewe initiierte interkommunale Zusammenarbeit der NRW-Städte soll die Kosten für die Entwicklung und Bereitstellung der Online-Formulare möglichst niedrig halten. Auf Basis von Standards wollen wir Antragsverfahren gemeinsam entwickeln und zentrale Ressourcen gemeinsam nutzen. Je schneller und preiswerter die beteiligten Städte ihre Online-Dienstleistungen komplettieren, desto eher wird der Online-Antrag zum ’normalen Verwaltungszugang‘.“

Foto: Dr. Henning Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke, Stefan Schoenfelder, Betriebsleiter der citeq, und Werner Schmidt, Mitglied der Vorstände der LVM Versicherung, (v.l.) sehen im elektronischen Personalausweis ein großes Potential für die sichere Kommunikation im Internet. Foto: Presseamt Stadt Münster.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.