Preuß und Bellinghoven verlassen den FCR 2001 Duisburg

Anke Preuß - Foto: Thomas Rodenbücher

Duisburg – Auf zwei sportliche Höhepunkte können sich der FCR 2001 Duisburg und die Löwinnen-Fans in dieser Saison noch freuen, doch naturgemäß laufen auch bereits die Vorbereitungen für die neue Spielzeit. So gibt es aktuell drei Personalien zu vermelden – zweimal heißt es, Abschied zu nehmen, einmal wird die erfolgreiche Zusammenarbeit fortgesetzt.

Christina Bellinghoven und Anke Preuß, die beiden verdienstvollen Torfrauen, werden den FCR verlassen – aus sehr unterschiedlichen Gründen: So wird Bellinghoven erst einmal überhaupt keinen Fußball mehr spielen: „Seit meinem dritten Lebensjahr, also seit 20 Jahren, bin ich Fußballerin, es wird also Zeit für eine neue Herausforderung,“ erläutert die derzeit verletzte Keeperin ihre Beweggründe: „ich möchte mich jetzt ganz auf mein Wirtschafts- und Informatik-Studium konzentrieren und denke aktuell sogar über ein Studienjahr in Schweden nach.“

Auch Anke Preuß will sich in neuer Umgebung beweisen – allerdings weiter auf dem Fußballrasen: Die 19jährige wird künftig im Tor der TSG Hoffenheim stehen, dem ambitionierten Tabellenzweiten der 2.Bundesliga Süd, der sich lange einen verbissenen Zweikampf mit Sindelfingen um den Aufstieg geliefert hat: „Die sechs Jahre beim FCR werde ich nie vergessen; ich habe hier viel gelernt, mich kontinuierlich weiter entwickelt und mit der U17 sogar den Meistertitel gefeiert. Aber jetzt ist es Zeit, etwas ganz Neues zu beginnen“, dazu gehört künftig auch eine eigene Wohnung und möglicherweise ein Studienplatz im schönen Heidelberg.

FCR-Vorsitzender Thomas Hückels spricht für den ganzen Verein: „Der FCR 2001bedankt sich sehr bei Anke und Christina für ihr jahrelanges Engagement und ihre Leistungen. Wir wünschen Beiden für ihre neuen Ziele viel Erfolg.“

Weiter im Dress des FCR wird dagegen Marina Himmighofen auflaufen. Die lauf- und kampfstarke Defensivspielerin hat aktuell eine ganz starke Saison auf der linken Verteidigerposition abgeliefert und ist zu einer Führungsspielerin herangereift: „Und das eigentlich auf meiner falschen Seite,“ schmunzelt die 27jährige, die seit 2009 für den FCR spielt, sich hier sehr wohl fühlt und deshalb gleich für zwei weitere Spielzeiten unterschrieben hat: „Was wir in diesem Jahr erreicht haben, hat uns kaum jemand zugetraut und ich bin überzeugt, dass wir auch in der kommenden Saison für einige Überraschungen sorgen werden“, ist ‚Himmi‘ schon jetzt überzeugt.

 

Besuchen Sie auch unsere Fotostrecken zum FCR 2001 Duisburg

[nivoslider id=“61261″]

 

 

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.