Vertiefte Berufsorientierung für St. Hildegardis Gymnasium und das städtische Albert-Einstein-Gymnasium

Duisburg – Das St. Hildegardis Gymnasium und das städtische Albert-Einstein-Gymnasium haben jetzt die Förderzusage für ein Modul der vertieften Berufsorientierung erhalten. Damit wird 2012 an 23 Duisburger Schulen die „Gemeinschaftsinitiative vertiefte Berufsorientierung“ von Landesregierung und Bundesagentur für Arbeit fortgeführt.

„Es ist gut, dass an zwei weiteren Schulen je ein Modul der vertieften Berufsorientierung gefördert wird“, macht Angela Schoofs, Chefin der Duisburger Agentur für Arbeit deutlich. „Wenn die beiden Gymnasien nun von der Agentur für Arbeit Duisburg die Förderzusage erhalten stellt dies einen weiteren und wichtigen Baustein in der Präventionsarbeit der Bundesagentur für Arbeit dar. Gemeinsam mit unseren Partnern sorgen wir dafür, dass die Jugendlichen praxisnah ihre Kompetenzen erkunden, Berufsfelder entdecken und erschließen und konkrete Einblicke in die Arbeits- und Studienwelt gewinnen.“

 

Bislang haben ca. 490.000 Schülerinnen und Schüler in den Jahren 2008 bis 2011 an 65 Prozent der allgemeinbildenden weiterführenden Schulen in Nordrhein-Westfalen an den Modulen der Initiative teilgenommen. Die 7 angebotenen Module der Initiative Zukunft fördern bieten ein breites Spektrum an Gelegenheiten, reale Arbeits- und Studienwelt zu erleben oder seine eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse vor dem Hintergrund beruflicher Anforderungen zu erfahren.

 

Weitere Informationen zur Initiative „Zukunft fördern. Vertiefte Berufsorientierung gestalten“ gibt es im Internet auf der Seite http://www.partner-fuer-schule.nrw.de/dev/t3/zukunft-foerdern/startseite.html oder auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit www.Arbeitsagentur.de .

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.