Viktoria Köln: Präsident Kollmann stellt am Saisonende sein Amt zu Verfügung

Der Präsident des FC Viktoria Köln, Prof. Dr. Tobias Kollmann, wird am Saisonende sein Amt beim Regionalliga-Aufsteiger aus Köln-Höhenberg zu Verfügung stellen.

Nach zweijähriger Amtszeit und erfolgreicher Aufbauarbeit sieht der 42-JährigeMedien- und Wirtschaftsexperte seine Aufgaben und Ziele bei

FC Viktoria Köln Deutsch: FC Viktoria Köln

FC Viktoria Köln Deutsch: FC Viktoria Köln (Photo credit: Wikipedia)

m Traditionsverein als erfüllt an. „Ich freue mich und bin stolz, dass ich meinen Beitrag zum Wiederaufbau der Viktoria leisten konnte. Der Aufstieg in die Regionalliga ist der krönende Abschluss einer tollen Zeit hier in Höhenberg, in der ich viel bewegen konnte. Ich bedanke mich insbesondere bei den Vorstandskollegen Gabriella Wiezorek und Frank Sczepurek, den Verantwortlichen der Jugend-Abteilung und den Mitgliedern der Vereinsgremien für die gute Zusammenarbeit sowie natürlich bei den Fans und Mitgliedern für die tolle Unterstützung.“

Kollmann, der u.a. den neuen Markenauftritt der Viktoria gestaltete, Strukturen und Gremien aufbaute und die Kommunikationsmedien modernisierte, kündigte an, dass er weiterhin den Verein als Fan und Mitglied begleiten wird. Seine Bilanz kann sich nach 24 Monaten sehen

lassen: Während seiner Amtszeit konnte Viktoria Köln einen regelrechten Boom verzeichnen. Sportliche und wirtschaftliche Stabilität, Wiedergewinnung von Ansehen und Reputation für den Traditionsverein und erkennbare Perspektiven für die Zukunft – Kollmanns Spuren bei Viktoria Köln werden insbesondere über das von ihm gestaltete neue Vereinslogo, die neue Vereinshymne sowie der „1904“ im Vereinsnamen weiter sichtbar sein. Viktorias Aufsichtsratvorsitzender, Dr. Karl Bartel: „Kollmann hat eine sehr gute, umfassende Aufbauarbeit geleistet und sich um den Verein zweifellos verdient gemacht. Er wird bei Fans und Mitgliedern sicherlich in bester Erinnerung bleiben. Ich bedauere seinen Rückzug von der Vereinsspitze.“ Franz Josef Wernze (ETL Gruppe), der Kollmann als ersten Präsidenten zum FC Viktoria Köln holte: „Er war der richtige Mann zur richtigen Zeit, dem nicht der Posten, sondern die Aufgabe wichtig war. Er repräsentierte den neuen Weg der Viktoria ideal.“

Mit Tobias Kollmann wird auch der dritte Vorsitzende Frank Sczepurek sein Vorstandsmandat am Saisonende niederlegen. Die Neubesetzung der Positionen wird auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung erfolgen.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.