OB-Kandidat Sören Link: Mein Ziel für Duisburg: Gute Arbeitsplätze

OB-Kandidat der SPD Sören Link

Duisburg – „Gute und sichere Arbeitsplätze für Duisburg“ möchte ich als Duisburger Oberbürgermeister in den nächsten Jahren zu einem meiner zentralen Themen machen, denn gute Arbeit hat für als Sozialdemokrat eine ganz besondere Bedeutung. Gute Arbeit schafft nicht nur Einkommen. Sie ermöglicht den Menschen, auf eigenen Beinen zu stehen, am Leben teilzuhaben, sie schafft Stolz und Würde. Gemeinsam mit den Gewerkschaften setze ich auf das Leitbild der „Guten Arbeit“ mit einem gerechten Lohn, von dem die Menschen auch anständig leben können.

Gute Arbeit heißt für mich aber auch, dass junge Menschen in unserer Stadt eine echte Chance auf einen guten Arbeitsplatz haben. Trotz positiver Entwicklungen stehen in Duisburg immer noch mehr als 1200 jungen Menschen ohne Ausbildungsplatz da und 2013 wird der doppelte Abiturjahrgang die Herausforderung noch verstärken.

Ich möchte als Oberbürgermeister mit neuem Stil dafür kämpfen, dass kein Jugendlicher nach der Schule ohne ein Ausbildungsplatzangebot bleibt und die jungen Menschen nach ihrer Ausbildung auch übernommen werden. Dafür möchte ich schon in der Schule den Grundstein legen: 444 Duisburger Kinder ohne Schulabschluss sind zu viel, wir brauchen in Duisburg Intensive und frühzeitige Begleitung, zusätzliche Förderung und bessere Unterstützung von Schulen und Lehrkräften. Zur Zeit findet in Deutschland nicht einmal jeder Dritte Azubi nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung eine unbefristete Vollzeitstelle.

Das ist gleich doppelt unverantwortlich: Unsere Jugendlichen brauchen eine sichere Perspektive und unsere Wirtschaft braucht gut ausgebildete Fachkräfte. Wir werden in Deutschland nur wettbewerbsfähig bleiben, wenn wir den drohenden Fachkräftemangel schon heute präventiv anpacken. Das bedeutet für mich: Ausbildung und Übernahme sind zwei Seiten einer Medaille. Deshalb brauchen wir mehr Ausbildung und die Übernahme danach.Ich lade alle Duisburgerinnen und Duisburger ein, zu der DGB-Kundgebung am 1. Mai in den Landschaftspark Nord zu kommen und so ein sichtbares Zeichen dafür zu setzen, dass die Menschen in Duisburg gemeinsam für gute Arbeit, gerechte Löhne und soziale Sicherheit kämpfen.

Enhanced by Zemanta

2 thoughts on “OB-Kandidat Sören Link: Mein Ziel für Duisburg: Gute Arbeitsplätze

  1. Ich glaube diesen hohlen Phrasen der Duisburger Parteipolitiker kein Wort mehr. Und Gewerkschaften, die es in Duisburg z.B bei Octeo mitgetragen haben, dass dort Leiharbeiter zu untersten Tarifen beschäftigt werden, glaube ich auch kein Wort mehr.Wir unterstützen Michael Rubinstein als parteilosen und unabhängigen Kandidaten.

  2. Erstaunlich was sich Sören Link da auf städtischer Ebene vornimmt.Die SPD hat mit der Agenda 2010 so ziemlich alles dafür getan das keine „guten Arbeitsplätze “ entstehen konnten.ERstaunlich wie er das dann auf Kommunalebene und zudem ohne Erfahrung schaffen möchte. Schön wäre es , wenn es denn so käme. Schöner wäre es aber, es gebe erst gar keinen OB Sören Link!