Stadtwerke Duisburg und DVG bringen Rhein-Ruhr-Marathon auf Linie

 Duisburg – Die Stadtwerke Duisburg AG und die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG)unterstützen den 29. Rhein-Ruhr-Marathon fahrplanmäßig und richtungsweisend. Im Rahmen eines Pressegesprächs am Mittwoch stellte Helmut Schoofs, Pressesprecher des DVV-Konzerns, zu dem die Stadtwerke und die DVG gehören, die Zusammenarbeit vor. Ein Bus im Design des Rhein-Ruhr-Marathons wirbt für die Rennen am Sonntag 20. Mai, in Duisburg. In den Bussen und Bahnen informieren die Bildschirme, die sogenannten TFT-Monitore, die Fahrgäste über das Programm am Marathon-Tag. Darüber hinaus sponsern die Stadtwerke Duisburg die grüne Farbe für die Ideallinie der Läufer auf der 42,195 Kilometer langen Strecke durch die Stadt. Willi Kievelitz kann so seine Nachtschicht beginnen, um die Teilnehmer auf die Farbspur zu bringen.

 

Helmut Schoofs betonte die gute Zusammenarbeit zwischen dem Stadtsportbund Duisburg und seinem Unternehmen: „Wir bewegen Duisburg und der Rhein-Ruhr-Marathon bringt die Stadt in Bewegung. Das passt doch wunderbar zusammen.“ Der Rhein-Ruhr-Marathon mit voraussichtlich mehr als 6000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist die größte Sportveranstaltung in Duisburg. Schoofs: „Wir wollen mit unseren Möglichkeiten dazu beitragen, dass auch in diesem Jahr wieder die ganze Stadt auf den Beinen ist und den Marathon zu einem Erlebnis für die Läuferinnen und Läufer machen.“

 

Gerade als lokale Unternehmen wollen die DVG und die Stadtwerke ihre Verbundenheit zu Duisburg und den wichtigen Ereignissen in der Stadt deutlich machen. Pro Tag nutzen 165.000 Menschen die Verkehrsmittel der DVG. „Damit wird deutlich, wie groß allein die Reichweite der Werbung auf den Infobildschirmen in den Bussen und Bahnen ist“, erläuterte Helmut Schoofs. Der Bus, eingekleidet im Design des  29. Rhein-Ruhr-Marathons, sei zudem  ab sofort in der Stadt unterwegs.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg: Das Djäzz im November

 

Franz Hering, Vorsitzender des Stadtsportbunds, bedankte sich dafür, dass die Stadtwerke Duisburg und die DVG den Rhein-Ruhr-Marathon auf Linie bringen. „Gerade mobile Außenwerbung auf Bussen besitzt einen hohen Aufmerksamkeitswert und hilft dabei, unseren Lauf noch bekannter zu machen“, sagte Franz Hering. Durch die Trafficboards in den Bussen und Bahnen erreiche man auch viele junge sportinteressierte Menschen.

 

Die Ideallinie auf der Straße bringe nicht allein die Teilnehmer auf Kurs, so Franz Hering. Ganz entscheidend sei auch, dass durch die grüne Markierung bewusst wird: Hier läuft der Rhein-Ruhr-Marathon entlang. „Wir sind deshalb sehr dankbar, dass wir auf so starke Partner zählen können“, so Franz Hering.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Zusammenarbeit mit der DVG beschränkt sich nicht allein auf Werbemaßnahmen. „Für uns bedeutet der Marathontag stets auch eine logistische Herausforderung, denn wir müssen unsere Fahrpläne am 20. Mai entsprechend anpassen“, erläuterte Helmut Schoofs. Darüber hinaus bietet die DVG wieder ihren Marathon-Express. Per Bus können Fans und Freunde auf die Strecke fahren und ihre Lieben anfeuern. Dank des genau getakteten Shuttle-Services sind die Mitfahrer dann wieder pünktlich zum Zieleinlauf zurück in der Arena.

 

 

 

 

Related Post

Duisburger Rat und Verwaltung ignorieren Negativau... Am 1.02.2017 wird über CETA (Freihandelsabkommen zwischen EU und Kanada)  im Europaparlament abgestimmt. In NRW wird eine Volksinitiative gegen CETA initiiert. 350 Gemeinden in Deutschland und 2000 Ge...
Duisburg: Jugendliche verabreden Schlägerei über F... Zwei Jugendliche hatten sich gestern (17. Januar) gegen 16 Uhr via Facebook auf einem Parkplatz an der Wanheimer Straße zu einer Schlägerei verabredet. Die eintreffenden Polizisten beendeten die Ausei...
A3: Engpass wegen Brückenreparatur bei Duisburg in... Ab sofort (18.1.) steht im Autobahnkreuz Kaiserberg auf der A3 in Richtung Köln nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld lässt dort im Schutz der Teilsperrung ...
Phänomen einseitiger Magnet – Entdeckung ber... Ein einseitiger Magnet wurde zuvor noch nie beobachtet oder gar hergestellt: Doch Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der türkischen Muğla ...
Krefeld: Tatverdächtiger nach Beil-Angriff in Unte... Der 52-jährige Mann, der am Sonntag (15. Januar) am Krefelder Bahnhof einen 33-Jährigen mit einer Axt verletzte, sitzt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbe...
Bas und Özdemir rufen zur Teilnahme am Otto-Wels-P... Populistische Strömungen, gezielte Falschmeldungen, die Verbreitung von Hass und Hetze. Was können wir alle tun, um unsere Demokratie und die demokratische Kultur zu stärken? Diese Frage steht im Mitt...
Kreativquartier Ruhrort: „StadtgeflüsterR... Im Lokal Harmonie wird eine Reihe von Veranstaltungen der Theater Arbeit Duisburg fortgesetzt, die sich mit der Lebenssituation schutzsuchender Menschen, im besonderen aus Syrien, befasst:   ...
Exosome als Marker für Krebserkrankungen – D... Hat ein Tumor bereits gestreut? Und wie stark ist sein Wachstum? Antworten auf diese für die Diagnose und Behandlung von Krebs-Erkrankungen elementaren Fragen erhofft man sich von den sogenannten Exos...
Duisburg: Der Geburtstag der Kunst im Kreativquart... Nach der ersten Beteiligung an dem weltweiten Event zum Geburtstag der Kunst, Art’s Birthday im Vorjahr, ist das Kreativquartier in diesem Jahr live in das weltweite Netzwerk eingebunden:   ...
Schnelltest vor Antibiotikatherapie Antibiotika sind ein Segen. Allzu großzügig eingesetzt werden sie aber wirkungslos, und am Ende haben multiresistente Keime freie Bahn. Novitas BKK-Versicherte können jetzt bei Haus-HNO- und Kinderärz...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.