„Der Kampfgeist ist zurück!“ – FCR 2001 Duisburg will Sieg gegen SGS Essen

Gülhiye Cengiz

Gülhiye Cengiz

Duisburg – Zunächst noch zu Tode betrübt, doch allmählich gehen die Köpfe wieder hoch, die offensive Körpersprache ist wieder da – so kann man die Gemütslage der Löwinnen in dieser Woche zwischen bitterem Pokal-Aus und dem brisanten Lokalderby gegen die SG Essen-Schönebeck (Samstag, 14.4., 14 Uhr, PCC-Stadion, live im DFB-TV und Ausschnitte im WDR-TV nach 16.50 Uhr) beschreiben. Cheftrainer Marco Ketelaer analysiert es so: „Am letzten Wochenende ist nun wirklich alles danebengegangen für uns – im Pokal-Halbfinale, aber auch in den zwei Bundesligaspielen am Ostermontag. Jetzt sind wir den zweiten Platz los und es wird natürlich immer schwerer, sich neu zu motivieren.“

Umso erstaunlicher die Reaktion der Löwinnen, die auf dem Trainingsplatz zu beobachten war: „Der Kampfgeist ist zurück!“ – Ganz nach dem Geschmack ihres Oberlöwen, der nichts von langem Lamentieren hält: „Es ist einerseits natürlich traurig, dass wir derzeit nur noch Dritter sind, aber andererseits hat uns nun niemand mehr ernsthaft auf der Rechnung, das kann auch ein Vorteil sein. Außerdem haben wir in Frankfurt spielerisch eine gute Leistung abgeliefert und uns gegen den 1.FFC behauptet. Wenn wir es schaffen, diese Form in die nächsten Spiele zu transportieren, bin ich sehr zuversichtlich.“

Mit Recht; denn noch ist schließlich weiterhin alles möglich in dieser Saison: „Wir konzentrieren uns jetzt auf die sechs restlichen Bundesligaspiele, werden immer das Bestmögliche geben und auf Sieg spielen – selbstverständlich auch gegen die Essenerinnen, die sicherlich eine starke Saison abliefern.“

In der Tat, da muss man nur an das 1:1 im Hinspiel und den aktuellen Sieg gegen Meister Potsdam erinnern. Wieder ein schweres Spiel also; doch die Löwinnen wollen nach drei sieglosen Begegnungen gegen Freiburg, Wolfsburg und Frankfurt endlich einmal wieder einen Dreier bejubeln – worüber sich Gülhiye Cengiz, die Samstag Geburtstag feiert, logischerweise auch ganz persönlich freuen würde: „Wir wollen uns in diesem Lokalderby selbst aus dem kleinen Tief heraus spielen und unbedingt gewinnen.“ Vielleicht kann dann auch Luisa Wensing wieder mithelfen, Ketelaer ist recht optimistisch: „Lulle arbeitet fleißig und intensiv, es könnte klappen.“

Besuchen Sie auch unsere Fotostrecken zum FCR 2001 Duisburg

[nivoslider id=“61261″]

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.