Schalke 04 II – SV Elversberg 4:0- Schalke nutzt wenige Chancen effektiv

Wappen of Schalke 04

Wappen of Schalke 04 (Photo credit: Wikipedia)

Am Samstagnachmittag fand im Sportpark Herne die Regionalligapartie zwischen den FC Schalke 04 und den SV Elversberg statt. Für beide Teams ging es um die „Goldene Ananas“ sozusagen um nichts, denn ein Abstieg aus der Regionalliga ist dieses Jahr bekanntlich nicht möglich. Ein Aufstieg für beide Teams aufgrund der Tabellenkonstellation ist unrealistisch.

So begann die Partie um 14 Uhr. Beide Teams tasteten sich während der kompletten Anfangsphase vorsichtig ab. Torchancen Mangelware! Den ersten Treffer sahen die rund 100 anwesenden Zuschauer, unter denen auch Uwe Klein (Co-Trainer Fortuna Düsseldorf) zu sehen war, in der 29. Spielminute. Den Treffer erzielte Alexander Langlitz vom Elfmeterpunkt aus, da zuvor von Schiedsrichter Philipp Schmidt nach einem Foulspiel der Elversberger auf den Punkt zeigte.

Zur Halbzeit stand es 1:0 für die Gastgeber.

Im weiteren Verlauf der Partie ebenfalls wenig Attraktivität für eine Regionalligapartie. Schalke eigentlich auf einem Niveau mit den Gästen aus Elversberg. Doch wenn der FC Schalke 04 in den gegnerischen 16er eindringen konnte, dann nutzten die Königsblauen diese Möglichkeit eiskalt aus und verwandelten die Chancen zu Treffern. So erzielten der eingewechselte Jonas Erwig-Drüppel das 2:0 (77. Spielminute). 3:0 Torres (82. Spielminute) und den Schlusspunkt Alban Sabah in der 90. Minute, der das 4:0 und gleichzeitig den Endstand markierte.

Die Heimreise für den SV Elversberg wurde also zur „Qual Fahrt“. Und der FC Schalke 04 konnte ordentlich Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben in den nächsten Wochen tanken.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.