Bärbel Bas: Deutscher Präventionspreis 2012 sucht Vorbilder zur Hygiene in Kindertagesstätten

IMG_6534.jpg

IMG_6534.jpg (Photo credit: xtranews.de)

Duisburg – Die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas macht auf den Deutschen Präventionspreis 2012 aufmerksam: In diesem Jahr wird bundesweit nach modellhaften Beispielen zur Förderung des Hygieneverhaltens in Kindertagesstätten gesucht. Bis zu 5000 Euro sind als Preis für vorbildliche Einrichtungen ausgelobt. Mitmachen können alle Einrichtungen, die Kinder zwischen 3 und 6 Jahren betreuen. Die Teilnahme und Information erfolgt über das Bewerbungsportal www.deutscher-praeventionspreis.de.

Bärbel Bas sagt: „Bei der Förderung des Hygieneverhaltens gibt es viel zu tun: Wie eine aktuelle Umfrage zeigt, waschen sich weniger als die Hälfte aller Kinder vor dem Essen die Hände. Dabei ist richtiges Händewaschen zur Vorbeugung vor ansteckenden Keimen ausgesprochen wichtig. Die richtige Technik erfordert auch ein wenig Geduld und Geschick. Wenn Kinder dies von klein auf wissen, ist die Chance groß, dass sie dies ihr Leben lang tun und dieses Wissen an andere weitergeben.“ Unter dem Motto „Wasser, Seife, Handtuch her, Händewaschen ist nicht schwer“ – Förderung des Hygieneverhaltens in Kindertagesstätten können sich bis zum 15. Juni 2012 Einrichtungen und Träger bewerben. „Ich würde mich sehr freuen, wenn bei der Preisverleihung im Dezember auch eine gute Idee aus meiner Heimatstadt dabei wäre“, so Bas.

Der deutsche Präventionspreis wird seit 2004 jährlich vom Bundesministerium für Gesundheit, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und wechselnden Partnern ausgeschrieben. 2010 etwa wurden vorbildliche Ansätze der Gesundheitsförderung in der Sekundarstufe I gesucht und 2007 wurden besondere kommunale oder regionale Präventionsprojekte prämiert. 2011 gelang es dem FDP-geführten Gesundheitsministerium erstmals nicht, den Präventionspreis auszuschreiben.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.