Kampagne „Gestalte auch Du dein DU!“

Mit der Kampagne „Gestalte auch Du dein DU!“ möchte der politisch engagierte Max Bauer Jugendliche über das Thema Politik aufklären.

 

 

 

 

 

 

Die Idee kam dem 25-jährigen während der Vorgänge zur Abwahl des Oberbürgermeisters, als Unterstützer des damals gegründeten Abwahbündnisses. Dort stellte er fest, wie wenig junge Menschen eigentlich über das, in dem Alter meist für dröge befundene Thema, Politik wissen. Max äußert sich auf seiner Homepage folgendermaßen:

 

 

 

 

Viel hörte ich das Argument es würde sich sowieso nichts ändern, was durch mangelndes politisches Wissen verstärkt wurde. Viele junge Menschen waren überrascht dass Sie schon mit 16 Jahren einen Oberbürgermeister abwählen dürfen. Viele verstanden aber auch den Sinn der Politik und deren Strukturen nicht. Welche Auswirkung die Politik auf uns hat und wie Sie unser Leben aktiv und passiv beeinflusst.

Er merkte jedoch schnell, dass nach längeren Gesprächen durchaus Interesse seitens der Jugendlichen bestand. Der Knackpunkt ist, wie man Politisches Wissen vermittelt und wer den jungen Menschen dies vermittelt. Hier drin sieht Max seine Aufgabe, er agiert als Bindeglied zwischen den Menschen und der Stadtspitze. Sein Wunsch ist es, als „Botschafter der Jugend“ die Probleme der jungen Heranwachsenden ohne viel Bürokratie und Umwege an die Spitze der Stadt heranzutragen.

Die Kampagne ist parteilos, den Antrieb sich mit dem Thema Politik auseinander zu setzen hat Max schon seit seinem 6.Lebensjahr, und daran hat sich auch bis heute nichts geändert. Persönlich am wichtigsten ist ihm, dass die Jugend sich nachhaltig mit Thematiken aus der Politik beschäftigt und letztendlich wählen geht um klare Positionen zu beziehen. Wo das Kreuzchen letztendlich gesetzt wird ist ihm egal, wichtig ist nur dass zur Wahl gegangen wird, dass sich etwas bewegt und dass die Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger erfüllt werden.

Argumente austauschen und zulassen und auch Meinungen anderer zu respektieren. Zusammen gestalten und Umsetzen – Ideen innerhalb unserer Stadt umsetzen und getreu dem Motto: „Gestalte Du dein DU!“.

Dies möchte der junge Mann umsetzen. Interessenten, Lehrer, Pädagogen, Eltern und natürlich auch Schüler können sich auf seiner Homepage direkt mit Max in Verbindung setzen. Die Kampagne ist kostenfrei, lediglich eine Aula oder Turnhalle sollte zur Verfügung stehen. Auf seiner Homepage stellt er sein Konzept ausführlich vor, natürlich kann dies auch Individuell besprochen werden.

 

 

Jeder Schüler wird sich ein Thema oder Problem ausdenken und dieses seiner Klasse vortragen. Auch sind Gruppenbildungen innerhalb der Klasse möglich. Unter Aufsicht der Klassenlehrer/Innen wird dann die erste demokratische Wahl vollzogen – denn jede Klasse darf vor der (Berufs-) Schule ein Thema vortragen und dieses beschreiben.

 

Ein Blick auf die Homepage von Max lohnt sich in jedem Fall, egal ob Lehrer, Schüler oder einfach nur aus Neugier. Das Engagement des jungen Mannes sollte man in keinem Fall außer acht lassen.

Reinschauen lohnt sich: http://www.maxkirchmayr.de/

Die Kampagne findet sich auch auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/193581067421605/

Related Post

Duisburger Rat und Verwaltung ignorieren Negativau... Am 1.02.2017 wird über CETA (Freihandelsabkommen zwischen EU und Kanada)  im Europaparlament abgestimmt. In NRW wird eine Volksinitiative gegen CETA initiiert. 350 Gemeinden in Deutschland und 2000 Ge...
NRW-Kommunen senken Defizit dank Stärkungspakt um ... Fünf Jahre nach Beginn des Stärkungspaktes für überschuldete Städte und Gemeinden fällt die Bilanz positiv aus. "Die Kommunen haben ihre Hausaufgaben gemacht", sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger. Das ...
Duisburg: Jugendliche verabreden Schlägerei über F... Zwei Jugendliche hatten sich gestern (17. Januar) gegen 16 Uhr via Facebook auf einem Parkplatz an der Wanheimer Straße zu einer Schlägerei verabredet. Die eintreffenden Polizisten beendeten die Ausei...
Rentenreport des DGB: Rente muss für ein gutes Leb... Der DGB hat heute in Düsseldorf seinen aktuellen Rentenreport vorgestellt und einen Kurswechsel in der Rentenpolitik gefordert. „Wir bekommen auch in Krefeld ein massives Rentenproblem, wenn wir ni...
Piraten NRW: Der Innenminister sorgt für Unsicherh... Michele Marsching, Vorsitzender der Piratenfraktion im Landtag NRW, nimmt Stellung zu den immer lauter werdenden Rücktrittsforderungen an den SPD-Innenminister: "Die Menschen in Nordrhein-Westfalen...
Wasser marsch! Die Veranstalter der Photo+Adventure, dem Messe-Festival für Fotografie, Reise und Outdoor im Landschaftspark Duisburg-Nord, laden auch 2017 wieder zur Teilnahme an ihrem Fotowettbewerb. Diesmal gilt ...
A3: Engpass wegen Brückenreparatur bei Duisburg in... Ab sofort (18.1.) steht im Autobahnkreuz Kaiserberg auf der A3 in Richtung Köln nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld lässt dort im Schutz der Teilsperrung ...
Phänomen einseitiger Magnet – Entdeckung ber... Ein einseitiger Magnet wurde zuvor noch nie beobachtet oder gar hergestellt: Doch Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der türkischen Muğla ...
Krefeld: Tatverdächtiger nach Beil-Angriff in Unte... Der 52-jährige Mann, der am Sonntag (15. Januar) am Krefelder Bahnhof einen 33-Jährigen mit einer Axt verletzte, sitzt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbe...
Bas und Özdemir rufen zur Teilnahme am Otto-Wels-P... Populistische Strömungen, gezielte Falschmeldungen, die Verbreitung von Hass und Hetze. Was können wir alle tun, um unsere Demokratie und die demokratische Kultur zu stärken? Diese Frage steht im Mitt...
Das könnte Sie auch interessieren:
  Piraten NRW: Haushalt 2017 - Verwalten, Stillstand, Hinterherhecheln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.