„Das Geheimnis der Xix“ — Dritter Band der FantasyKinderbuchreihe „Drachengasse 13“ erscheint

Drei Kinder, ein Drache — und jede Menge Abenteuer!  Mit „Das Geheimnis der Xix“ erscheint im Februar 2012 der spannende dritte Roman zur erfolgreichen Fantasy-Kinderbuchreihe „Drachengasse 13“. Das abermals im renommierten Kölner Verlag SchneiderBuch publizierte Werk setzt die im Sommer 2011 gestartete Serie über den Ritterssohn Tomrin, den Straßenjungen Sando, die clevere  Junghexe Hanissa und den Flugdrachen Fleck gekonnt fort.

Wie schon die vorherigen beiden Bücher „Schrecken über Bondingor“ und „Geister aus der Tiefe“ wurde „Das Geheimnis der Xix“ von den Serienschöpfern und erfolgreichen Fantasy-Autoren Bernd Perplies und Christian Humberg gemeinsam ersonnen und verfasst. SchneiderBuch veröffentlicht den Roman als Hardcover in gewohnt hochwertiger Aufmachung. „Das Geheimnis der Xix“ ist mit eigens erstellten Illustrationen Michael Bayers sowie der Stadtkarte Bondingors von Daniel Ernle versehen.

Zum Inhalt:
Die Xix planen ein großes Fest! Das Insektenvolk von Bondingor bekommt eine neue Königin. Doch als diese gekrönt werden soll, ist sie verschwunden. Panik bricht unter den Gästen der Zeremonie aus. Ohne eine Königin werden die sonst so friedlichen Xix zu wilden Bestien. Tomrin, Hanissa, Sando und Fleck machen sich fieberhaft auf die Suche. Nur wenn sie die Königin schnell finden, können sie das Unheil aufhalten.
„Wir freuen uns ein Loch in den Hobbit-Bauch, die Abenteuer der Bande aus der Drachengasse 13 auf so spannende Weise fortsetzen zu dürfen“, sagt Bernd Perplies. „Mit dem ‚Geheimnis der Xix‘ zeigen wir abermals eine ganz neue Seite Bondingors, der von Elfen, Menschen, Zwergen und vielerlei anderem Volk bewohnten Stadt im Königreich Mintaria.“
„Der Erfolg der ersten beiden Bücher ermutigte den Verlag und uns sehr“, ergänzt  Christian Humberg. „‚Schrecken über Bondingor‘ wird inzwischen sogar von der Stiftung Lesen empfohlen und ist für den Deutschen Jugendliteraturpreis vorgeschlagen — das ehrt und verpflichtet uns natürlich gleichermaßen.“

Mehr Informationen gibt es im Internet auf der Drachengasse 13-Homepage.

Comments are closed.