Tierquälerei in Duisburg Hochheide

Duisburg – Am Dienstagabend (7. Februar) gegen 20.45 Uhr fand eine Spaziergängerin einen toten Hund im Wendehammer der Adolfstraße/Kronenstraße. Vor dem braunen Mischling, der mehrere Stichwunden hatte, kniete ein Mann. Als die 41-Jährige – selbst Hundhalterin – den Mann ansprach, reagierte er aggressiv. Während sie Bekannte zur Unterstützung herbeirief beleidigte und bedrohte der Verdächtige sie. Die Zeugin alarmierte die Polizei, die den 25-jährigen Duisburger vorläufig festnahm. Den Tierquäler erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.