Kältebus für Obdachlose: Telefonnummern und Infos

Auch für die nächsten Nächte sind Minustemperaturen vorausgesagt. Für manche Obdachlose, die sonst keinen anderen Platz zum Schlafen finden, könnte die nächste Nacht auf der Straße auch die letzte ihres Lebens sein. Daher – ohne Gewähr für Veränderungen – die aktuellen Rufnummern für die in Deutschland eingerichteten Kältebusse. Notfalls bitte immer 112 oder 110 anrufen.

Berlin: 0178/5235838
Düsseldorf: 0157/83505152 (Gute-Nacht-Linie)
Frankfurt a.M.: 069/431414
Hamburg: 040/401782-15 (Mitternachtsbus fährt täglich 20-24 Uhr in der Innenstadt)
Hannover: 0511/9904015 (nicht täglich)
Krefeld: 0163/1452811
Köln: 0221/441026
Mainz: 0172/6128282
Rostock: 0381-697382
Stralsund: 03831/703690

Einen Kältebus bietet die Stadt Duisburg nicht an. Die DVG hat sich allerdings bis auf weiteres entschieden, die Zwischenebene der U-Bahnstation am Duisburger Hauptbahnhof (Ostseite) ab sofort auch während der Betriebsruhe zu öffnen. Der Zugang befindet sich am Ende des Fußgängerbereiches der Verknüpfungshalle. Damit schafft die DVG, insbesondere für die Nachtstunden, einen zusätzlichen Raum zum Schutz vor der Kälte.

Hinweise auf obdachlose Menschen in Not können zudem der Fachstelle für Wohnungsnotfälle über Call Duisburg (Telefon 940 00) gemeldet werden.
Die zentrale Anlauf-, Beratungs- und Vermittlungsstelle (ZABV) in der Beekstraße 45, Innenstadt, ist werktags von 8 bis 16 erreichbar. Über diesen Zeitraum hinaus sind jederzeit Vorsprachen in den entsprechenden Notübernachtungsstellen möglich. Für Männer befindet sich diese im Haus am Hafen, Marientorstraße 46, 47051 Duisburg, für Frauen im Hause Pappenstraße 19, 47057 Duisburg. Für weitergehende Informationen stehen die Mitarbeiter der vorgenannten Stellen unter den Rufnummern in Duisburg 913-100 (ZABV), 99299-0 (Notübernachtung Männer) und 60968-0 (Wohnprojekte Frauen) zur Verfügung.

Daten der Kältebusse via Woundwie.Blog.de

Comments are closed.