World Press Photo Ausstellung: Duisburger Firmen verlangten Selbstzensur

Der Duisburger Fotograf Uwe Weber hat mit einem Bild von der Loveparade 2010 einen Preis in der Kategorie „Spot News“ von WPP gewonnen. Doch wer als Duisburger dieses Bild im Original zu Gesicht bekommen möchte muss die Reise nach Dortmund auf sich nehmen. Der Grund: Duisburger Bürger sollten das Loveparade-Bild nicht in der Ausstellung sehen.

„In Duisburg zeigten einige Firmen/ Institutionen großes Interesse an einer World Press Photo Ausstellung. Bedingung war aber auf mein Foto der Loveparade zu verzichten,“ so Uwe Weber in einem Facebook-Status. Die World Press Photo Foundation, eine unabhängige und gemeinnützige Stiftung, informiert über die Arbeit von Photojournalisten seit 1955. Uwe Webers Facebook-Status, der das Thema betraf, ist mittlerweile nicht mehr erreichbar.

 

Comments are closed.