DGB Moers: „Farbe bekennen – Moers ist bunt, nicht braun!“

Moers – Mit Blick auf den traditionellen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus trifft sich ein breites Bündniss Moerser Bürger und Bürgerinnen am Samstag den 28. Januar 2012 um 11: 30 Uhr am Widerstandsdenkmal vor dem alten Landratsamt (Kastellplatz) in Moers.

Nach den erschreckenden Erkenntnissen über die Terroranschläge des sogenannten „Nationalistischen Untergrundes“ möchten wir als Gewerkschafter auch in Moers ein Zeichen gegen Intoleranz, Gewalt und Faschismus setzen und der Opfer der Anschläge gedenken.

Unter dem Motto „WIR SIND BUNT, NICHT BRAUN!“ rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger aus Moers und der Nachbarschaft auf, durch ihre Teilnahme an der Aktion deutlich Position zu beziehen.

Bringen Sie bunte Tücher mit – als Zeichen für unser buntes Moers!

Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass die Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz gegenüber Minderheiten bis tief in die Mitte unserer Gesellschaft zunehmen. Auch in Moers gab und gibt es Rechtsextremisten.

Indem Behörden und Medien Begriffe wie „Döner-Morde“ oder „SOKO Bosporus“ verwenden, werden Menschen stigmatisiert und kriminalisiert. „In Moers tauchen zunehmend sogenannte Spukzettel an Lampenmasten und Stromkästen auf und die Kolleginnen und Kollegen im Hotel-und Gaststättengewerbe beklagen dass es abfällige Bemerkungen gegenüber Bedienungspersonal mit Migrationshintergrund gibt!“ so der DGB-Vorsitzende Arnold Stecheisen aus Moers.

Setzen Sie mit uns gemeinsam ein Zeichen für Toleranz und Zivilcourage – gegen eine Gesellschaft aus Hass und Menschenverachtung.

 

Comments are closed.