Duisburger Schulen und Arbeitsagentur im Dialog

Duisburg – 2013 werden doppelte Abiturjahrgänge die Schulen verlassen. In einer Informations- und Diskussionsveranstaltung der Agentur für Arbeit Duisburg mit Vertretern Duisburger Gymnasien, Gesamtschulen und Kollegschulen ging es unter dem Titel „Perspektive 2025 – neue Karrierechancen für Abiturienten“ darum, die sich durch den wachsenden Fachkräftebedarf bietenden Chancen, auch außerhalb der Hochschulen zu beschreiben.

Bezirksregierung, Universität Duisburg Essen, Niederrheinische Industrie und Handelskammer, Unternehmerverband Ruhr-Niederrhein, Hüttenwerke Krupp Mannesmann, Fachhochschule für Ökonomie und Management, Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie, zentrale Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit und Agentur für Arbeit Duisburg zeichneten den Schulvertreterinnen und Schulvertretern ein differenziertes und facettenreiches Bild beruflicher Möglichkeiten für die doppelten Abiturjahrgänge.

„2012 haben in Duisburg nur zwei Schulen einen doppelten Abiturjahrgang. Die „große Welle“ wird erst 2013 kommen. Den Schulen kommt dabei eine wichtige Aufgabe zu, begleiten sie doch die jungen Menschen sehr nah auf ihrem Weg zur Berufswahlentscheidung“, so Angela Schoofs, Chefin der Duisburger Arbeitsagentur. „Damit die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten in dieser besonderen Situation und vor dem Hintergrund der demographischen Veränderungen noch weiter verbessert wird, haben wir als Agentur für Arbeit Duisburg hierhin eingeladen. Uns geht es vor allem darum, den Blick der kommenden Abiturjahrgänge auf die sich verstärkt bietenden guten Berufschancen mit Studium oder betrieblicher Ausbildung zu öffnen. Handwerk, Handel und Industrie wissen, dass sie die Fachkräfte der Zukunft nicht nur über das Studium, sondern auch über anspruchsvolle Ausbildungsgänge für Abiturienten hier und heute rekrutieren müssen.“

Hilfe bei der richtigen Berufswahl, die unnötige Warteschleifen und Fehlentscheidungen vermeiden hilft, bietet dabei das breite Angebot der örtlichen Agentur für Arbeit. Neben den Selbstinformationseinrichtungen (BiZ), individuellen Beratungsgesprächen besteht auch in hochentwickelten Testverfahren, die individuellen Eignungs- und Neigungsschwerpunkte für eine angestrebte Studien- oder Berufswahl feststellen zu lassen.

Terminabsprachen und weitergehende Informationen zum Informations- und Beratungsangebot der Arbeitsagentur unter der Telefonnummer 01801 555 111*.

*Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min.

Comments are closed.