Grünen in Duisburg Walsum zum Thema: Illegale Müllentsorgung in Duisburg?

Duisburg – Der Vorstand der Grünen in Duisburg Walsum ist besorgt um die jüngsten Enthüllungen im Müll-Skandal der Firma Becker aus Bottrop.

Nach jüngsten Medienberichten zieht die Affäre um die illegale Müllentsorgung des in NRW ansässigen Entsorgungsunternehmens Heinrich Becker immer weitere Kreise. Unter anderem soll das Unternehmen, laut einem SPIEGEL-Bericht, stillgelegte Bergwerksschächte des Kohleunternehmens RAG für die Entsorgung von nichtzugelassenen Abfällen befüllt haben. Mittlerweile wurde auch das Landesumweltministerium eingeschaltet. Zudem liegen diverse Strafanzeigen vor.

Die Grünen in Walsum stellen sich daher folgende Fragen:

Wurden auch die Schächte des stillgelegten Bergwerks Walsum mit illegalen, gesundheitsschädlichen und umweltschädlichen Müll befüllt ?

Da das Unternehmen Becker auch für den Umbau und den Abriss der Duisburger Königsgalerie zuständig war, stellt sich hier für die Walsumer Grünen die berechtigte Frage: Was wurde aus dem Müll der Abrissarbeiten ? Wurde dieser fachgerecht entsorgt ? Wo wurde er entsorgt ?

Das Unternehmen wirbt auf seiner Homepage für eine fachgerechte Entsorgung im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen wie das Kreislaufwirtschafts- und das Abfallgesetz. Jetzt wird bekannt, dass bereits die Bochumer Schwerpunktstaatanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität gegen das Unternehmen Becker ermittelt.

" Wir werden entsprechende Anfragen für das zuständige Umweltdezernat der Stadt Duisburg vorbereiten und einreichen" so Ralf Welters von den Walsumer Grünen.

Comments are closed.