FCR 2001 Duisburg siegte 3:1 gegen Bayern München – Ketelaer dennoch unzufrieden

Am heutigen 9. Spieltag siegte der FCR Duisburg 3:1 gegen Bayern Münchens Frauen. Im Tor Meike Kämper, da Christina Bellinghoven leicht erkrankt war. Dennoch war Chef-Trainer Marco Ketelaer unzufrieden mit der Leistung seines Teams. Vor 1.327 Zuschauern boten die Löwinnen eine starke erste Halbzeit. Doch in der zweiten Halbzeit ließen sie sich nach hinten fallen.

Dabei konnten die Löwinnen bereits in der 15. Spielminute den ersten Zähler für sich erzielen. Jennifer Oster konnte nach einer traumhaften Vorlage von Simone Laudehr die ehemalige Vereinskollegin Kathrin Längert überwinden und zum 1:0 für die Löwinnen einnetzen. Nur fünf Minuten später konnte Alex Popp auf 2:0 erhöhen, nachdem Mandy Islacker eine sehenswerte Vorarbeit leistete. Und wiederum fünf Minuten später hätten es die Löwinnen entspannter angehen lassen können. Denn Gülhiye Cengiz bot sich eine klasse Chance zum 3:0 aufzustocken, doch leider prallte der Ball zum Ärgernis von der oberen Latte ab.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff bot sich erneut die Chance zu einem Tor für die Löwinnen. Simone Laudehr arbeitete sich eifrig in den Strafraum vor, versuchte den Ball auf ihre mitgelaufene Teamkolegin alex Popp zu setzen. Doch diese erwischte den Ball nicht richtig.

Die Gäste hatten ebenfalls zwei gute Möglichkeiten in der esten Halbzeit dem FCR die Suppe versalzen zu können, doch Dank Meike Kämper konnte Schlimmeres verhindert werden.

In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste den abstand verkürzen. In der 48. Spielminute traf Laura Feiersinger zum 2:1 an Meike Kämper ungehindert vorbei.

Im weiteren Spielverlauf der zweiten Halbzeit zeigten die Gäste aus Bayern deutlich mehr Einsatz als ihre Gegnerinnen aus Duisburg. Die Löwinnen bissen sich regelrecht ihre Zähne an ihnen aus. Das dritte Tor sollte ihnen nicht gelingen. Und ein weiteres Gegentor hätte fatale Folgen haben können.

Doch in der 90. Spielminute sollten alle Mühen entlohnt werden. Mit dem 3:1 für den FCR konnte die gerade erst eingewechselte Kozue Ando nach einer Traumflanke von Linda Bresonik durch einen Kopfball glänzen.

Cheftrainer Marco Ketelaer empfand das Spiel als grausam. Die Geburt seines Sohnes diese Woche solle wesentlich enfacher gewesen sein, als das Spiel seines Teams am heutigen Tag.

Die Fotostrecke finden sie unter http://xtranews.de/imagedesk/index.php/FCR01-Duisburg/vs-bayern-muenchen

 

Aufstellungen:

FCR 2001 Duisburg:

Kämper – Himmighofen, Krahn, Neboli, Wensing – Laudehr(76. Ando), Bresonik, Cengiz (52. Weichelt) , Oster (63. Müller) – Islacker, Popp

Bayern München:

Längert – Schöne, Eder, De Pol, Wenninger – Schnaderbeck, Wimbersky (64. Rudelic), Romert, Bürki, Lotzen, Feiersinger (76. Bachor)

 

 

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.