FCR 2001 Duisburg: Deutsch-Japanische Freundschaft mal anders – Kozue Ando begleitet Christian Wulff auf Japan-Reise

Deutschland und Japan verbindet bereits seit 150 Jahren eine enge bilaterale Beziehungen. Ihren Anfang nahmen sie mit der Unterzeichnung des Preußisch-Japanischen Freundschafts- und Handelsvertrages. Ein Jubiläum, das in beiden Ländern mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert wird. Deshalb ist es wohl auch eine besondere Ehre für Kozue Ando. Die Fußball-Weltmeisterin gehört zur Begleitung des deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff, der am Sonntag mit einer großen Delegation aus Wirtschaft, Politik, Sport und Kultur zu einem sechstägigen Aufenthalt in Japan eingetroffen ist. Die 29-jährige Spielerin des FCR 2001 Duisburg nimmt auf ausdrücklichen Wunsch des Bundespräsidialamtes an dieser Reise teil, die viele Höhepunkte bietet.

Geplant sind z.B. ein feierlicher Abend mit dem japanischen Premierminister, ein Besuch der Universität Tsukuba, die Kozue aus eigener Anschauung kennt, aber auch – sicherlich ein emotionaler Höhepunkt – ein Besuch in der Tsunami-geschädigten Region sowie Gespräche mit Evakuierten und Geschädigten der Katastrophe.

Die sympathische Löwin ist natürlich mächtig stolz über diese Einladung, vergisst aber trotz aller Freude über dieses aufregende Erlebnis auch ihre Mannschaft nicht: „Klar ist diese Einladung eine Anerkennung der sportlichen Leistung unserer Nationalmannschaft und eine ganz tolle Sache, für die ich mich herzlich bedanke; auf der anderen Seite trainiere ich immer gerne mit den Löwinnen, weil wir in dieser Saison noch viele schöne Spiele abliefern wollen“ – und das nächste steht mit dem Pokalfight gegen Herford bereits am Sonntag wieder an, nur zwei Tage nach Kozue’s Rückkehr aus Asien, sozusagen eine Weltmeisterin auf weltweiter Mission zwischen Repräsentieren und Kicken.

Weiter Fotos zu Kozue Ando finden Sie unter folgenden Link:

http://xtranews.de/imagedesk/index.php/search?q=kozue+ando

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.