15.000 Mitglieder: Ansturm bei den PIRATEN

Quelle: Flickr-Account der Piratenpartei

Die Piratenpartei hat die 15.000 geknackt: Nach dem erfolgreichen Einzug in das Berliner Abgeordnetenhaus sehen sich sämtliche Landesverbände einem Ansturm von Neumitgliedern ausgesetzt.

»Derzeit treten uns über eintausend neue Mitglieder pro Woche bei. Ein Ende ist nicht abzusehen«, freut sich die politische Geschäftsführerin der Partei, Marina Weisband. »Wir sind stolz darauf, dass wir inmitten des Geredes über Politikverdrossenheit politisch interessierte Menschen massenweise für Parteipolitik begeistern können. Da wir eine basisdemokratische Partei sind, haben die Neumitglieder bei uns auch sofort etwas zu sagen.«

Seit ihrer Gründung 2006 stieg die Mitgliederzahl der Piraten stetig an und erreichte im Frühjahr 2009 die 1.000er Marke. Nach der Europawahl 2009 setzte ein Mitgliederansturm ein: In knapp 7 Monaten explodierten die Zahlen von 1.000 auf 11.000. Anschließend setzte sich das Wachstum auf niedrigerem Niveau fort, kurzzeitig waren die Mitgliederzahlen auch rückläufig. Seit dem Bundestagswahlkampf 2009 ist die Piratenpartei die größte nicht im Bundestag vertretene Partei in Deutschland.

Comments are closed.