Xanten: Grausiger Fund am Niederrhein

Duisburg – Am Montagmittag (5.Oktober) entdeckte ein Angler einen männlichen Torso mit abgetrennten Armen, Beinen und Kopf im Rhein bei Km 834. Der 51-jährige Mann alarmierte gegen 14:00 Uhr die Wasserschutzpolizei, die den Torso im Bereich des Husenweges bei Obermörmter (Xanten) barg. Aufgrund der Gesamtumstände gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von einem Tötungsdelikt aus. Am heutigen Mittwoch (05.Oktober) erfolgte die Obduktion des Rumpfes. Dabei stellte sich heraus, dass das Brustbein zertrümmert war und zahlreiche Rippenbrüche vorlagen. Das Abtrennen der Gliedmaße erfolgte danach postmortal. Hinweise zur Todesursache und zum Todeszeitpunkt ergaben sich bisher nicht. Es ist von einer Wasserliegezeit von wenigen Tagen auszugehen. Bei der Leiche handelt es sich um eine männliche Person, vermutlich zwischen 30-50 Jahre alt. Als einziges Identifizierungsmerkmal fand sich eine kleine Narbe im Bereich der linken Achselhöhle (5x1cm). Die Polizei ermittelt mit einer 10-köpfigen Mordkommission, die nun dringend Hinweise zur Identität der Person sucht und fragt:
Wer vermisst eine entsprechende Person?
Wer hat im Bereich des Rheins zwischen Duisburg und Xanten-Obermörmter auch einige Tage vor dem 03. Oktober verdächtige Personen und Fahrzeuge gesehen?
Wer hat sonstige Beobachtungen gemacht, die mit einem Kapitalverbrechen in Zusammenhang stehen könnten?
Hinweise nimmt die Duisburger Polizei unter der Telefonnummer 0203/2800 entgegen.

Comments are closed.