Vikotria Köln – ETB SW Essen – Glanzloser Sieg des Spitzenreiters

In einem zu Anfang von beiden Seiten hart geführten Spiel
siegte Viktoria Köln mit 2:0 gegen SW Essen.

Bei schwül warmer Witterung ging es los wie man es von der
Heimmannschaft in dieser Saison gewohnt ist. Viktoria bestimmte das Spiel, ließ
Ball und Gegner laufen und hatte gefühlte 80% Ballbesitz. In der 20.
Spielminute war es dann soweit. E. Aydogmus setzte sich auf der rechten Seite
gegen zwei Gegenspieler durch und seine Hereingabe verwandelte M.Wunderlich zum
1:0. Kurz darauf hatten die Kölner, die jetzt die Vorentscheidung suchten, eine
Doppelchance durch M.Wunderlich und E.Aydogmus deren Erfolg jedoch durch den
Torhüter der Essener bravourös verhindert wurde. Nur fünf Minuten später war
aber auch er machtlos. Einen Freistoß zirkelte M.Wunderlich genau auf den Kopf
von M.Zeh und dessen Kopfball schlug unhaltbar zum 2:0 im Essener Kasten ein.
Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit hielt dann leider nicht was die Erste
versprochen hatte. Mancher Zuschauer fragte sich ob es nur am heißen Wetter lag
oder ob jemand den Viktorianern was in den Pausentee gemixt hatte. Die Kölner
kontrollierten zwar das Spiel, aber Druck nach vorne fand so gut wie gar nicht
mehr statt. Stattdessen wurde das Spiel verlangsamt und immer wieder quer
gespielt, was Trainer Heiko Scholz auf der anschließenden Pressekonferenz auch
bemängelte. In den letzten zehn Spielminuten erarbeitete sich SW Essen noch
mehrere hochkarätige Chancen die jedoch allesamt vergeben wurden. H.Scholz
meinte anschließend das er froh gewesen wäre zu diesem Zeitpunkt nicht den
Anschlusstreffer kassiert zu haben, denn seine Mannschaft hätte mit Sicherheit
den Hebel nicht mehr umlegen können. Der Gästetrainer Dirk Helmig zeigte sich
trotz der Niederlage seiner Mannschaft mit deren Spiel zufrieden und fragte
H.Scholz ob er denn schon zum Aufstieg gratulieren solle. Scholz meinte dazu,
das der Start in die Saison zwar absolut gelungen sei,der weitere Verlauf
jedoch mit Sicherheit kein Selbstläufer wäre.Wer das nicht glauben wolle solle
nur  die zweite Halbzeit des heutigen
Spiels noch mal Revue passieren lassen.

Für Sie aus Köln, wie immer Hardi Kuhn.

Die Bilder zur Partie finden Sie unter dem folgenden Link: http://xtranews.de/imagedesk/index.php/Fu-ball-Regional–und-3-Liga/Viktoria-K-ln-SW-Essen

Zuschauer: 1000

Schiedsrichter:
Marco Goldmann (Warendorf)

Tore: 1:0 (20.
Wunderlich), 2:0 (32. Zeh)

Viktoria Köln:

Gillen – Bauer, Kukielka, Tschumakow, Schöneberg – Schultens, Zeh (62. Pusic) –
Müller (75. Spitali), Wunderlich, Glowacz (88. Mager) – Aydogmus

SW Essen:

Bley – Schulitz, Zeh, Bednarski – Burgio, Walther (78. Voß), Heinzmann,
Stahmer, Opitz (72. Kersten) – Schulz, El Hossaini (62. Mutlu)

Comments are closed.