Neue Installation am historischen Rathaus Venlo – Ironische Herausforderung für sportlich ambitionierte Bürger

Die Nische in der Giebelfassade des Venloer Renaissance-Rathauses wurde am 29.8. 2011 neu gestaltet, dieses Mal vom Team des Designbüros Studio Denk. Schon jetzt können wir versprechen, dass die humorvolle Installation von Bart Engels, Roy Rooijakkers und Nieke Kessels für einiges Aufsehen sorgen wird. Die Installationen am alten Rathaus sorgen nämlich in unserer Nachbarstadt an der Maas tradionell für kontroverse, hitzige Diskussionen über Kunst im Öffentlichen Raum.

 

Die drei Gestalter haben die kontroversen Reaktionen der Bürger auf die Installationen am Rathausgiebel seit Jahren verfolgt und sich von ihnen inspirieren lassen. In der Nische am Rathaus prangt seit Montag 29. August 2011 in 15 Meter Höhe ein Basketballkorb mit dem Titel ‘Vijfpunter’, den Bart Engels so erklärt:

“Wir halten den Betrachtern den Spiegel vor. Der ‘Fünfpunkter steht für die vielen unrealisierbaren Aspekte der menschlichen Existenz und kontert zudem ganz subtil die Kritik der Bevölkerung an den Installationen in der Fassadennische. Im Grunde genommen handelt er von der Unmöglichkeit, mit Kunst JEDEM gefallen zu wollen.”

Jedenfalls hängt der Basketballkorb zu hoch, um vom Rathausplatz aus einen Treffer zu landen. Und warum der Titel: “Im Basketball kann man nur Ein-, Zwei- oder Dreipunkter landen. Fünfpunkter gibt es nicht.” Und bart Engels beeilt sich zu ergänzen, dass die Installation nicht ‘ehrgeizig’, sondern als ironisches Augenzwinkern gemeint ist – eine typische Methodik auch bei der angewandten Arbeiten des pfiffigen Venloer Designbüros. www.studiodenk.nl.

 

Künstlergespräch

Das Künstlergespräch am Freitag 2. September 2011, im historischen Saal des Renaissancegebäudes führt wieder Wolfgang Linneweber aus Nettetal-Kaldenkirchen. Einlass 18 Uhr. Grußwort durch Bürgermeister Hubert Bruls gegen 18.20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

Enhanced by Zemanta

2 thoughts on “Neue Installation am historischen Rathaus Venlo – Ironische Herausforderung für sportlich ambitionierte Bürger

  1. als kabarettist bin ich beim wort

    als sänger beim ton

    bild kann ich leider nicht

    obwohl ich gerne mit so einem wilhelm busch zusammenarbeiten würde

    deshalb achte ich besonders auf die bildenden künste

    und möchte den dreien herzlich zu der gelungenen karikatur im öffentlichen raum gratulieren