FCR Duisburg schlägt Vizemeister Paris verdient mit 2:0

Europäisches Flair in der Lohberger Dorotheen-Kampfbahn: Vor beachtlichen 500 Zuschauern trafen sich der FCR 2001 Duisburg und Paris St. Germain am Dienstagabend zu einem internationalen Spitzentreffen; entsprechend auch die Fachprominenz auf der Tribüne, mit Martina Voss-Tecklenburg, Sven Kahlert und Thomas Obliers gaben sich allein drei gestandene Bundesligatrainer die Ehre.

Für alle Besucher zusammen hat sich die Anreise absolut gelohnt; denn sie sahen eine engagierte und spielerisch durchaus ansprechende Leistung des FCR, der völlig zu Recht mit 2:0 (1:0) gewann. Der französische Vizemeister und ChampionsLeague-Teilnehmer konnte sich kaum einmal aus dem Duisburger Dauerdruck befreien, näherte sich dem FCR-Tor allenfalls durch einige (harmlose) Fernschüsse. Und das lag sicher nicht an den Hauptstädterinnen allein: „Wir haben einfach kaum etwas zugelassen“, analysierte Trainer Marco Ketelaer mit einiger Berechtigung; fast noch erfreulicher für alle Löwinnen-Fans, dass auch der Offensivvortrag stimmig war: Viel Bewegung in allen Mannschaftsteilen, viele schnelle Kurzpässe, viele Torchancen – ganz schön viel Positives für einen Freundschaftskick!

In diese Aufzählung der Aktiva gehören natürlich auch die schönen Tore: Nach 34 Minuten schloss Alexandra Popp einen sehenswerten Alleingang zur Führung ab, endlich; denn vielversprechende Möglichkeiten spielten sich die Duisburgerinnen schon vorher heraus. Diese Aussage gilt auch für den zweiten Durchgang, in dem ebenfalls nur Popp traf – nach einer Islacker-Ecke köpfte sie lehrbuchmäßig zum 2:0 ein.

Die Mädels setzen unser System eben immer besser um“, freute sich ein zufriedener Trainer – dem allerdings, wie der gesamten Mannschaft, nach dem Schlusspfiff nicht so recht nach Feiern zumute war: Dolores Silva verletzte sich nämlich in der 70. Minute recht schmerzhaft am Knie; die endgültige Diagnose steht noch aus.

Von Anfang an fehlte übrigens Laura Neboli, die bei einem Lehrgang ihrer Nationalmannschaft trainiert, aber Samstag zum Spiel zurück sein will – genauso wie hoffentlich Silva, die eine ganz starke Vorstellung ablieferte.

Dir Fotostrecke zum Spiel finden Sie unter folgenden Link:

http://xtranews.de/imagedesk/index.php/FCR01-Duisburg/vs-Paris

 

Aufstellung FCR Duisburg:

Bellinghoven (46. Preuß); Wensing, Krahn, Himmighofen, Silva (70. Islacker); Bresonik; Müller (46. Cengiz), Laudehr (46. Groenen), Weichelt; Islacker (55. Oster), Popp

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.