Ahlen: Jusos zu vermieten

Jendrik Leismann Jusos Ahlen

Jendrik Leismann Jusos Ahlen

Für einen guten Zweck arbeiten? Aber gerne! Die Ahlener Jungsozialisten bieten in diesem Jahr erneut ihre Arbeitskraft zu einem Stundenlohn von 8,50 Euro pro Juso an, um den erwirtschafteten Betrag einem karitativen Zweck zu spenden.

In der kommenden Woche (01.09. – 04.09.) stehen die jungen Leute zur Verfügung und helfen den Ahlener Bürgerinnen und Bürgern wo sie nur können. „Wir übernehmen gerne viele Tätigkeiten, allerdings müssen sie im Rahmen des Möglichen liegen.“, freut sich Jendrik Leismann,Vorsitzender der Ahlener Jusos. „Wir können vor Allem leichte Tätigkeiten wie z.B. Gartenarbeit, Entrümpelungen oder ähnliches übernehmen.“, ergänzt Steven Scholle, stellv. Vorsitzender der Jusos Ahlen.

Den kompletten erwirtschafteten Betrag werden die Jusos dem „Lunch Club“ zur Verfügung stellen, einer Einrichtung der evangelischen Kirchengemeinde Ahlen, die ab dem kommenden Frühjahr bedürftigen Kindern ein Mittagessen zu Verfügung stellen wird. „Der Mindestlohn von 8,50 ist auch als solcher zu verstehen. Wer mehr geben möchte kann dies natürlich gerne tun.“, unterstreicht Frederik Werning, Kassierer der Jungsozialisten. Wer Jusos mieten möchte, kann dies per E-Mail unter rent@jusos-ahlen.de oder per Telefon unter der Nummer 0174 2305316 tun.

Weitere Informationen zu der Aktion „Rent-a-Juso“ finden Sie unter www.jusos-ahlen.de

Comments are closed.