Raub nach Besuch des Ruhrorter Hafenfestes in Duisburg–Schwere Kopfverletzung nach Schlägen und Tritten

Duisburg – Nach einem Besuch des Ruhrorter Hafenfestes in der Nacht von Freitag auf Samstag begab sich eine vierköpfige Personengruppe auf den Heimweg nach Homberg. Auf der Wilhelmstraße wurden sie dann gegen 01.00 Uhr von drei männlichen Tätern angegriffen, die sie vermutlich zuvor verfolgt hatten. Dabei wurde eine 58jährige Frau zu Boden gerissen und durch Schläge und Tritte schwer verletzt. Nicht zuletzt aufgrund ihrer schwerwiegenden Kopfverletzungen musste sie von einem Norarzt noch am Tatort behandelt und anschließend einem Krankenhaus zugeführt werden. Einem ihrer Begleiter wurde das Mobiltelefon entrissen, als dieser die Polizei verständigen wollte. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Bürgermeister-Wendel-Platz. Da sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nicht zum Erfolg führten, bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 0203 – 2800.
Die Täter werden wie folgt beschrieben: Alle Tatverdächtigen waren ca. 20 Jahre alt, hatten schwarze Haare, die ähnlich einem "Irokesenschnitt" an den Seiten kurz und in der Mitte höher geschnitten waren.

Comments are closed.