Fortuna Köln schlägt im ersten Heimspiel der Saison den Aufstiegsaspiranten Wuppertaler SV mit 3:0

2.130 Zuschauer, darunter ca. 500 Wuppertaler Fans sahen im Kölner Südstadion ein gutes Regionalliga Spiel. In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen und es gab auf beiden Seiten einige gute Torchancen.

In der 26. Spielminute erlief der Kölner Oliver Laux einen katastrophalen Rückpass von Daniel Flottmann, überspielte den jungen Torhüter des WSV Bastian Sube und schob den Ball zum umjubelten 1:0 ins Netz. Die von Fortuna Trainer Uwe Koschinat geforderte hohe Laufbereitschaft und Aggressivität, die die Mannschaft in hohem Maß umsetzte, machte sich in diesem Moment erstmals bezahlt.

Der Start in die zweite Halbzeit verlief für die Wuppertaler, die sich sicher einiges vorgenommen hatten, alles andere als optimal. Nach nur zwei Spielminuten bediente Steffen Moritz seinen Sturmpartner Fabian Montabell mustergültig, so, das dieser nur noch zum 2:0 einschieben brauchte. Wer jetzt ein aufbäumen der Wuppertaler erwartet hatte, lag falsch.

Fortuna Köln hatte das Spiel jetzt im Griff und Torchancen der Gäste waren Mangelware. Einen
aus der Abwehr geschlagenen langen Ball verlängerte wiederum Steffen Moritz geschickt auf Silvio Pagano, der mit seinem Direktschuss dem Torhüter keine Chance ließ und in der 59. Minute zum 3:0 abschloss.

Nach dem Spiel ließen sich die neuen Helden der Kölner Südstadt von ihren Fans feiern.
Als er nach den Gründen für das schlechte Abschneiden seiner Mannschaft befragt wurde, meinte der Wuppertaler Trainer Karsten Hutwelker:

„ Es wäre wohl ratsam gewesen die Pressekonferenz in die Kabine zu verlegen, denn dort hätten die Spieler selbst erklären können was da los war. Als Trainer sitzt man draußen und ist machtlos“. Der Kölner Trainer Uwe Koschinat war natürlich hoch zufrieden und sagte: „ Wir hatten mit diesem Spiel die Chance die Menschen in der Südstadt auf unsere Seite zu ziehen. Ich glaube das haben wir geschafft und die Leute werden wohl nicht das letzte mal im Südstadion gewesen sein“.

Für Sie aus Köln wie immer Hardi Kuhn

Die Bilder zur Partie von Xtranews-Fotograf Hardi Kuhn finden Sie unter dem folgenden Link: http://xtranews.de/imagedesk/index.php/Fu-ball-Regional–und-3-Liga/Fortuna-K-ln—Wuppertaler-SV

Comments are closed.