Loveparade-Gedenken: Mara stellt ihren Song „Am Ende der Zeit“ vor

Im Rahmen der gestrigen Duisburger Gedenkaktion Remind the Love trat auch die Dortmunder Sängerin Mara auf. Im Cafe Museum sang sie vor Betroffenen der Loveparade-Katastrophe, Zuschauern und Pressevertretern ihre eigens zu diesem Anlass komponierte Ballade „Am Ende der Zeit„.

Mara im Gespräch mit xtranews: „Ich war sehr nervös vor diesem Auftritt. Es war mir einfach wichtig, dass mein Song ankommt, dass er verstanden wird und das er den Nerv der Zuschauer trifft.“ Und den hat sie bei vielen getroffen. Ein Mitglied des Duisburger Opfervereins Massenpanik Selbsthilfe e.V.  beschrieb das so: „Ich habe weinen müssen, ich hatte Gänsehaut als Mara ihren Song vorstellte.“

Ursprünglich sollte die Dortmunder Sängerin für den Verein Never Forget ihr selbst komponiertes Lied performen. Diese hatten der Künstlerin aber kurzfristig abgesagt. So trat sie nun im Rahmen der Gedenkaktion Remind the Love auf, die vom Verein Massenpanik Selbsthilfe e.V. ins Leben gerufen wurde.

Die gefühlvolle Ballade hat Mara selbst komponiert und eigens zu dem Anlass des Gedenkens an die Toten und Verletzten der Loveparade 2010 nun vorgestellt. Mara, die wie viele Menschen, von dem schrecklichen Ereignis sehr betroffen war, war es ein persönliches Anliegen, ihre Gefühle in Musik auszudrücken. Das ist ihr offensichtlich gelungen, wie einige Teilnehmer des Konzerts bestätigten.

Mara wird morgen, am 24.7.2011, der offiziellen Gedenkveranstaltung an die Opfer der Loveparade in der MSV-Arena, als Gast beiwohnen. „Das ist mir ein Bedürfnis nach Duisburg zu kommen“, so Mara zum Abschluss unseres Gespräches.

 

 

 

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.