Massenpanik Selbsthilfe e.V. informiert über seine Planungen zum Gedenkwochenende der Loveparadekatastrophe 22.7. – 24.7.2011

 Remind the Love – Freitag Abend in Clubs, Bars und Kneipen

Musik ist ein unverzichtbares Kommunikationsmittel für alle Menschen. Das gilt ganz besonders, wenn es darum geht, Gefühle auszudrücken. Das galt für die Besucher der Loveparade. Das gilt für uns heute.

Deshalb gedenken wir der Toten und Verletzten der Loveparade mit Musik. Feiernd an den Orten, wo auch sie feierten. Traurig über das was geschehen ist. Nach vorne schauend in eine Welt, die sich am 24. Juli 2010 für uns verändert hat. Dabei: Aufeinander achtend und aufmerksam.

Für „Remind the Love“ gibt es kein festes Programm, keinen Dresscode und auch sonst keine Vorschriften. Viel ist möglich an diesem Abend, gleichzeitig und nacheinander: feiern, erinnern, tanzen, weinen, nachdenken, mitsingen – Remind the Love…

Idee u. Konzept: Lilli Vujnic (Massenpanik Selbsthile e.V.), Rolf Stanietzki (Steinbruch), Fenjas Eltern, Annegret Keller-Steegmann (art@work)

Weitere Informationen unter:  remind-the-love.de

 

Treffpunkt / Netzwerk Loveparade – Samstag 14:30 – 21:30 Uhr,  Konferenz- u. Beratungszentrum „Der kleine Prinz“, Schwanenstr. 5-7, 47051 Duisburg Stadtmitte

Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg: Horrorclowns erschrecken Kinder und schlagen Mann mit Eisenstange in Aldenrade

Seit der Loveparade – Katastrophe am 24. Juli 2010 sind zahlreiche humanitäre, kulturelle und politische Kooperationen entstanden, die sich dem Vergessen und der Missachtung der Hinterbliebenen und Verletzten entgegen stellen. Wir wollen die verschiedenen Initiativen und Individuen zusammenführen und so das entstandene Netzwerk festigen. Dazu laden wir Hinterbliebene, Verletzte und Traumatisierte der Loveparade – Katastrophe, Rettungskräfte und Polizisten, die Bürger Duisburgs und alle am Thema Interessierten herzlich ein.

Treffpunkt Netzwerk / Loveparade ist ein Kooperation von DocuNews und Massenpanik Selbsthilfe e.V.

Weitere Informationen unter: http://bit.ly/LoPaTreff

 

Projektionen / Performance – Samstag ab 22:30 am Mahnmal Karl – Lehr Str.

Projeziert werden Ausschnitte aus dem „Szenischen Konzert im Gedenken an die Opfer der Duisburger Loveparade“ am 13.04.2011 in der Salvatorkirche sowie Texte und Fragen zur Loveparade-Katastrophe, die Phillippe Micol, wie schon im Konzert, am Saxophon kommentiert. http://www.youtube.com/watch?v=xMmrU1rPmQo

Zum gemeinsamen Gedenken laden ein: Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt Duisburg, Massenpanik Selbsthilfe e.V., Art@Work und der Medienbunker Marxloh.

Related Post

Kreativquartier Ruhrort: „StadtgeflüsterR... Im Lokal Harmonie wird eine Reihe von Veranstaltungen der Theater Arbeit Duisburg fortgesetzt, die sich mit der Lebenssituation schutzsuchender Menschen, im besonderen aus Syrien, befasst:   ...
Exosome als Marker für Krebserkrankungen – D... Hat ein Tumor bereits gestreut? Und wie stark ist sein Wachstum? Antworten auf diese für die Diagnose und Behandlung von Krebs-Erkrankungen elementaren Fragen erhofft man sich von den sogenannten Exos...
Duisburg: Der Geburtstag der Kunst im Kreativquart... Nach der ersten Beteiligung an dem weltweiten Event zum Geburtstag der Kunst, Art’s Birthday im Vorjahr, ist das Kreativquartier in diesem Jahr live in das weltweite Netzwerk eingebunden:   ...
Schnelltest vor Antibiotikatherapie Antibiotika sind ein Segen. Allzu großzügig eingesetzt werden sie aber wirkungslos, und am Ende haben multiresistente Keime freie Bahn. Novitas BKK-Versicherte können jetzt bei Haus-HNO- und Kinderärz...
Duisburg: Migration und politische Philosophie Was haben Demokratie, Migration und Globalisierung miteinander zu tun? Das ergründet die renommierte amerikanische Wissenschaftlerin Seyla Benhabib (66). Die Professorin für Politische Theorie und Pol...
Thomas Schmidt drittes Vorstandsmitglied bei Hanie... Thomas Schmidt (45) wurde in der heutigen Aufsichtsratssitzung der Franz Haniel & Cie. GmbH (Haniel) als drittes Mitglied in den Vorstand der Holding berufen. Der ehemalige TE Connectivity Top-Man...
Rainer Bischoff und Frank Börner besuchten die Dui... Mit dem heutigen Gespräch mit den SPD-Landtagsabgeordneten Rainer Bischoff und Frank Börner hat die neue Chefin der Agentur für Arbeit Astrid Neese die regelmäßigen Gesprächsrunden der Arbeitsagentu...
Bas und Özdemir: „Mehr Gerechtigkeit, mehr Sicherh... Die SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir sind in Berlin mit der Auftaktklausur der SPD-Fraktion in das politische Jahr 2017 gestartet: „Wir engagieren uns für einen handlungsfähige...
Duisburg: DVG zieht Konsequenzen aus Angriff auf e... Vier Jugendliche hatten Anfang Januar eine Fahrkartenkontrolleurin der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) bei einer Ticketkontrolle aus einer Straßenbahn der Linie 903 gestoßen. Die Kontrolleuri...
UDE sucht Forschungshelfende: Fit mit 50 plus Mehr Sport, weniger Stress: Gute Vorsätze haben viele zum Jahresbeginn. Wer über 50 Jahre alt ist, kann dies auch gut mit einem Dienst an der Wissenschaft verknüpfen. Das Kompetenzzentrum Personal Ana...

One thought on “Massenpanik Selbsthilfe e.V. informiert über seine Planungen zum Gedenkwochenende der Loveparadekatastrophe 22.7. – 24.7.2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.