Sauerland schmettert Duisburger CDU Antrag ab – Keine „Blitzer“ und keine Alterenativen für die B 8 in Sicht

Duisburg – Keine Blitzkästen auf der Duisburger Straße. Auf diese Formel lässt sich das Antwortschreiben von Oberbürgermeister Sauerland (CDU) auf den einstimmigen Antrag der Bezirksvertretung (BV) Hamborn bringen, das zu einem kleinen Eklat am Ende der ansonsten eher ruhigen letzten Sitzung der BV vor der Sommerpause führte. Diese hatte parteiübergreifend feste Blitzanlagen auf der ehemaligen B 8 gefordert, um die örtliche Raserszene nachhaltig zu behindern. Im Tenor erläutert der Verwaltungschef, dass es bei der Duisburger Straße aus seiner Sicht um keinen Ort vermehrter Unfallhäufigkeit und Ordnungsverstöße handele. Lediglich die abendlichen Raser verhielten sich ordnungswidrig, was aus Sicht der Verwaltung nicht ausreiche, hier Blitzkästen aufzustellen.
Empört zeigte sich hierüber der Sprecher der SPD Sebastian Haak:
„Eine solche Argumentation ist vollkommen weltfremd. Auf der Duisburger Straße hatten wir bereits tödliche Unfälle und Schwerverletzte zu beklagen, was verlangt die Stadtspitze denn noch? Unmittelbar an die Duisburger Straße grenzen mehrere Schulen an, deren Schüler die Straße überqueren. All dies kann doch nicht einfach ausgeblendet werden. Was gedenkt Herr Sauerland denn zu tun?“

Nach Alternativvorschlägen suchten die Kommunalpolitiker in der Antwort des Oberbürgermeisters allerdings vergebens. Es gab lediglich den Hinweis, dass drei mobile Blitzanlagen an sechs Tagen in der Woche im Einsatz seien.
„Die Blitzwagen der Stadt haben schon in den letzten Jahren zu keinem spürbaren Erfolg geführt. Drei Wagen für das gesamte Stadtgebiet, dabei brächten wir allein einen für die B 8“ ärgert sich SPD Ratsherr Heiko Blumenthal. „Die Polizei hat ihren Auftrag erfüllt und mit hohem personellem Aufwand die Raserszene verdrängt. Nun muss die Stadt endlich ihre Hausaufgaben machen und eine nachhaltige Lösung präsentieren.“

3 thoughts on “Sauerland schmettert Duisburger CDU Antrag ab – Keine „Blitzer“ und keine Alterenativen für die B 8 in Sicht

  1. daß dem sauerland egal ist wer wie wo verreckt ist keine meldung wert

    und daß ordnungsamt-rabe lieber lokale ruiniert und leben abwürgt auch

    es hat keinen sinn mit dieser rathaus-mafia

    schon aus ordnungspolitischen gründen