Gedenkfeier zur Loveparadetragödie am 24.7. 2011 in der MSV-Arena

Anlässlich des ersten Jahrestages der Katastrophe der Duisburger Loveparade am 24.7.2011, findet ab 15 Uhr in der MSV-Arena die offizielle Gedenkfeier für die Toten und Verletzten der Loveparade statt.

Zu der Gedenkveranstaltung kommen Hinterbliebende, auch aus dem Ausland, und überlebende Opfer, die teilweise noch heute unter ihrem erlittenen Trauma leiden. Geplant ist ein zweistündiges Programm, bei dem führende Kirchenvertreter  beider christlichen Kirchen und direkt Betroffene der Katastrophe sprechen. Auf Wunsch der Angehörigen tritt der Sänger der Band Unheilig auf. Es singt seinen Song „Geboren um zu leben“ direkt im Anschluss an die Schweigeminute für die Opfer.

Zu Beginn der Gedenkveranstaltung um 15 Uhr wird der Junge Chor Beckhausen, zusammen mit der Sopranistin Richetta Manager, dem Streichquartett und Band „From a Distance“ singen.

Weitere Punkte im Programm dieser Gedenkfeier sind u.a.  das Streichquartett der Duisburger Philharmoniker,  die während der Verlesung der Namen der Todesopfer das Adagio aus dem Streichquartett op. 11 von Samuel Barber spielen werden. Direkt anschliessend gibt es eine Schweigeminute für die Opfer. Ein weiterer emotionaler Programmpunkt wird das von allen gemeinsam im  Stehen, mit dem Junger Chor Beckhausen, gesungene Lied  „Hope you can here me / Somewhere over the rainbow“ sein.  Um 17 Uhr endet die Gedenkfeier mit dem Läuten aller Duisburger Kirchenglocken. Die Gedenkveranstaltung nimmt Elemente der christlichen Tradition und Liturgie auf und orientiert sich dabei an den Wünschen der Angehörigen.

Die Staatskanzlei NRW ist verantwortlich für den organisatorischen Rahmen der Gedenkfeier und hat das Landespfarramt für Notfallseelsorge der Evangelischen Kirche im Rheinland um die inhaltliche Gestaltung gebeten.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wird selber keine Rede halten. Sie wird innerhalb der Gedenkfeier eine der Fürbitten vortragen. Begleitet wird sie von zahlreichen Kabinettsmitgliedern und Fraktionsführern des Landtages von Nordrhein-Westfalen.

Das kommende Wochenende in Duisburg steht ganz unter dem Zeichen des Gedenkens. Zahlreiche Aktionen sind von Freitag bis Sonntag geplant. Auf der stets aktualisierten Website des Bürgerkreis Gedenken sind die geplanten Gedenkaktionen- und Veranstaltungen nachzulesen. Bereits am Freitag findet in ganz Duisburg eine Aktion unter dem Motto „Remind the Love“ statt, an welcher viele Duisburger Gaststätten, Clubs und Kneipen teilnehmen werden. Die Idee für dieses aussergewöhnliche Gedenken kommt aus dem Kreis von Betroffenen der Loveparade, die sich u.a. im Duisburger Opferverein „Massenpanik Selbsthilfe e.V.“ dafür aussprachen.

 

 

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.