Torrent, Magazin für serielles Erzählen: Nullnummer im Internet erschienen

Der Düsseldorfer Markus Kirzynowski plant ein neues Magazin für Serienfans. „Torrent: Magazin für serielles Erzählen“ widmet sich den komplex erzählten Fernseherien in der Art von Breaking Bad oder Touching Evil und ist als Printmagazin geplant. Vorerst gibts die Nullnummer aber im Internet.

„Torrent möchte sich der ganzen Bandbreite der komplexen erzählten Fernsehserien widmen – ob Klassiker oder Vorläufer“, so Markus Kirzynowski, Herausgeber und Chefredakteur des Magazins. „Dabei schauen wir aber auch über den Tellerrand.“ So findet sich in der 35 Seiten starken Nullnummer ein Feature über die „Sportpalastwalzer“-Folge aus „Der Alte“ ebenso wie eine Vorstellung von „Ausgerechnet Alaska“ – Northern Exposure – neben der Rezension der dritten Staffel von Breaking Bad sowie ein Blick auf die neue Serie von Steven Spielberg: „Falling Skies“.

„Torrent,“ erklärt Markus Kirzynowski den Namen des Projekts, „steht für reißender Strom, Wildbach oder auch Sturzflut. Die gewohnten festen Sendezeiten sind heutzutage zwar noch vorhanden, aber immer mehr Menschen schauen Serien auf DVDs oder als legalen Download aus dem Netz an. Ebenso im Fluß sind die Geschichten, die mit Serien erzählt werden können. Meistens steht die Entwicklung noch nicht fest, noch nicht mal das Ende.“ Eine regelmäßig erscheinende gedruckte Ausgabe des Magazins ist fest geplant. Bis es soweit ist können sich Serienfans die Nullnummer von der Homepage des Magazins herunterladen, dort finden sich auch weitere Informationen sowie die Möglichkeit, sich für die Printausgabe vormerken zu lassen.

 

Comments are closed.