Der Vfl Bochum glänzte gegen den schottischen Rekordmeister Glasgow Rangers und siegte mit 3:0

Im Ruhrstadion Bochum herrschte am Samstagnachmittag, wie in alten Zeiten, europäisches Flair. Denn der VfL Bochum empfing den schottischen Rekordmeister Glasgow Rangers, welcher 2011 erneut zum dritten mal in Folge den nationalen Titel für sich gewinnen konnten. „Das ist für uns ein attraktives Testspiel“, so VfL-Co-Trainer Christoph John vor der Partie.

Bereits eine Stunde vor der Partie tummelten sich etliche Glasgow Anhänger in Bochums U-Bahn-Tunneln und sorgten für Stimmung.

Um 14:51 lief die Mannschaft des VfL auf den Rasen, um sich für die Partie aufzuwärmen. Das Team, betreut von Co-Coach Christoph John, wurde dabei von den bereits zahlreichen Zuschauern herzlich empfangen.

Der schottische Meister dagegen kam erst um 15:00 Uhr zum „Warm Up“ auf den Rasen. trainiert von Ally McCoist.

Kurz vor Anpfiff wurde die „Bochum Hymne“ von Herbert Grönemeyer abgespielt anschließend ging es dann pünktlich um 15:30 Uhr los die Partie wurde angepfiffen. Beide Team übten von Beginn an Druck aus. Der VfL spielte traditionell in Blau und die Gäste aus Schottland liefen im Roten Dress auf.

Der VfL bot den Zuschauern von Beginn an erstaunlich organisierte Spielzüge und setzte ein schnelles attraktives Passspiel durch. Die Rangers hatten zu Beginn einige Probleme.

In der 11. Spielminute dann der erste Ball der Bochumer in den gegnerischen Strafraum.  Björn Kopplin brachte einen sehr gut platzieren Flugball.  Glasgow-Keeper McGregor konnte diesen allerdings ohne große Probleme abfangen. Kurz darauf versuchte es der VfL erneut. Dieses mal durch Denis Berger, er versuchte es aus rund 16 Metern, doch Glasgow Keeper McGregor, mit einer starken Reaktion, verhinderte den frühen Führungstreffer der Bochumer. (13. Spielminute). Nur eine Minute später wieder der VfL und wieder einmal verhinderte McGregor den Führungstreffer der Bochumer mit einer fantastischen Parade.

Die Bochumer waren in den ersten 20. Spielminuten deutlich stärker als die Gäste aus Schottland.

Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte überzeugte der VfL. Vor allem Bochums Keeper Andreas „Andy“ Luthe stellte seine fußballerischen Fähigkeiten unter Beweis.

Nach einem Foulspiel der Bochumer hatten die Rangers durch einen Freistoß in der 37. Spielminute die erste richtige Chance einen Treffer zu erzielen. Doch die Mauer des VfL stand sicher. Auch in weiteren Defensivaktionen präsentierte sich der VfL bundesligareif.

In der 38. Spielminute verpasste VfL-Spieler Philipp Bönig das Gehäuse der Rangers nur knapp.

Um Punkt 15:17 Uhr war die erste Hälfte dann vorbei. Fazit:  der VfL Bochum zog konsequent sein Vorhaben, die Fans durch Offensivfußball zu begeistern durch. Allerdings glänzte der VfL auch in der Defensive . „Die erste Hälfte der Bochumer war einfach fantastisch.“ so Glasgow Coach McCo, nach der Partie.

Zur zweiten Hälfte wechselten die beiden VfL-Trainer Funkel und John ordentlich durch, vom Feld gingen Marcel Maltritz, Christoph Dabrowski, Andreas Johansson, Denis Berger sowie Faton Toski für sie kamen Kevin Vogt, Oguzhan Kefkir, Daniel Ginczek, Christoph Kramer sowie Anthar Yahia.

Die zweite Hälfte begann relativ ruhig. Doch in der 61. Spielminute die Rangers mit einer dicken Torchance, doch an VfL-Keeper Luthe war kein vorbeikommen möglich, er bewies, das er in die Bundesliga gehört. Doch der VfL blieb konsequent. Daniel Ginczek verwandelte im Gegenzug aus dem Spiel heraus zum 1:0 Führungstreffer für die Bochumer uns ließ das Ruhrstadion explodieren.

Und der VfL legte nach. Iin der 73. Spielminute erhöhte Mirkan Aydin aus dem Spiel heraus zum 2:0. Damit war das „Ding“ durch.

Doch damit war noch lange nicht Schluss. Der VfL Bochum war weiter die klar offensivere Mannschaft und erneut traf Daniel Ginczek zum 3:0 Führungstreffer, und auch zum Endstand für den heimischen VfL, und machte somit die Blamage für den schottischen Rekordmeister Glasgow Rangers perfekt.

Die Bochumer zeigten heute, dass sie zurecht das Ziel „Aufstieg 2012“ vorgegeben haben. Auch die Zuschauer waren überglücklich „Das ist unser VfL, so wollen wir ihn sehen.“ so ein Fan neben der Pressetribüne.

Einen sichtlich erleichterter VfL- Trainer Friedhelm Funkel trafen die Journalisten auf der Pressekonferenz an. Er äußerte sich wie folgt zum „Härtetest“: „Ich bin mit dem Spiel meiner Mannschaft zufrieden und ich denke, dass jeder der Spieler, die aktuell im Kader stehen, unseren Anforderungen entsprechen.“

Andreas Luthe im Interview:

Xtranews: „Andy ihr habt die Zuschauer heute teilweise verzaubert hat man heute gesehen, dass Ihr das Ziel Aufstieg in die erste Bundesliga zurecht gestellt habt?“

Andreas Luthe: „Ja ich denke schon, wir haben uns als Einheit präsentiert und gemeinsam mit den tollen Zuschauern schaffen wir das.“

Xtranews: „5400 Zuschauer beim Testspiel hat man auch nicht alle Tage oder?“

Andreas Luthe: „Ja das stimmt aber ich denke die meisten sind wegen den Rangers hierher gekommen.“

Xtranews: „Die Zuschauer riefen mehrmals „Andy Luthe“ macht dich das stolz?“

Andreas Luthe: “Das ist ein schönes Nebenprodukt, doch im Vordergrund steht das ich meine Leistung abliefer und dafür arbeite ich von Tag zu Tag.“

Xtranews: „Wie sehen Deine persönlichen Ziele für die kommende Spielzeit aus?“

Andreas Luthe: „Ich will Leistung bringen und meine Position im Team verteidigen, der Rest kommt dann von alleine.“

Weitere O-Töne:

Daniel Ginczek: „Ich denke wir haben heute gezeigt, das wir uns zurecht, das Ziel gesetzt haben wieder in die Bundesliga aufzusteigen.“ Auf die Frage, wie denn die ersten Eindrücke vom Trainerteam sind, äußerte er sich wie folgt: „Ich denke das ich von den beiden Trainern viel lernen kann, bis jetzt machten beide einen ruhigen Eindruck doch das kann sich auch schnell ändern aber ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“ so Ginczek

 

Mirkan Adin: „Bis jetzt lief die Vorbereitung gut, ich denke auch das der Trainer uns eine faire Chance gibt, so wird am Ende nicht das Alter entscheiden, wer spielt, sondern die Qualität der einzelnen.“

Somit kann der VfL Bochum am Montag, den 18.07.2011 20:15 Uhr beim „Topspiel“ in Düsseldorf -bei der Fortuna- zuversichtlich in die Partie gehen.


Fotos: Dustin Paczulla

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.